offline

Walter Wormsbächer

952
myheimat ist: Marburg
952 Punkte | registriert seit 30.06.2008
Beiträge: 54 Schnappschüsse: 29 Kommentare: 241
Folgt: 2 Gefolgt von: 4
Ich war ein Möchtegernseemann, war aber nur kurz bei der Kriegsmarine und habe dort kein Schiff gesehen. Ich habe als Kind von Abenteuern, Farmer in Südwestafrika und von der weiten Welt geträumt und bin nur ein nüchterner (um nicht lalngweiliger sagen zu müssen) Beamter geworden (46 Jahre bei der Univerwaltung bzw. beim Staatl. Rechnungsprüfun-gsamt - Außenstelle Universität Marburg). Ich habe ein Haus, 3 erwachsene Kinder, eine liebe Frau und einen Computer, der macht, was er will und mich als 81jährigen manchmal zur Verzweiflung bringt. Aber ich schreibe gern, auch wenn das keinen literarischen Wert hat, oder mache gelegentlich Gedichte, um meine Bekannten zu erheitern Die Gedichte sind auch nicht "druckreif" im Sinne einer Buchausgabe . Vielleicht kann ich hier einmal eines zum Besten geben, wenn das den Themenrahmen (Marburg) nicht sprengt. - Meine Jugendträume von Afrika usw. habe ich mir nur an- n#hernd und hauchdünn in den Urlauben auf Teneriffa erfüllen können (U-Boot, Segeltour, Fesselballon, Esel- bzw. Kamelritt u.a.) Aber das waren nur kalkuliebare Risiken und keine echten Abenteuer. - Jetzt ist z.B. Rasenmähen ein Abenteuer, weil ich wegen neiner chronischen Rückenschmerzen nicht durchhalten und das nur in Raten erledigen kann oder es schon öfters meiner Frau überlassen muss. So komme ich in das "Opaalter", in dem man sich an der Entwicklung seiner Kinder und Enkel erfreut, aber selbst keine Bäume mehr ausreißen kann.

Der Marburger Tiergarten, Teil V / Impressionen 4

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 10.02.2009 | 322 mal gelesen

- V/1 - Immer habe ich die Brotreste am Tag in den Tiergarten gebracht. Aber einmal hatte ich das verbummelt, wollte aber vermeiden, das die Brotreste verschimmeln oder sonst wie verderben würden. So habe ich mich dazu durch gerungen, relativ spät noch aufzubrechen. Auf dem Weg zum Tiergarten musste ich immer über die Holzbrücke an der Weide, die von den Marburgern wegen der dunklen Holzbalken „Schwarze Brücke“ genannt wird....

1 Bild

Wird sie nun wirklich nicht nass? 4

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 09.07.2013 | 56 mal gelesen

Schnappschuss

4 Bilder

Von der alten Nähmaschine zur Ahnenforschung 4

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 17.08.2012 | 722 mal gelesen

. Infolge Ausfalls der neuen elektrischen Nähmaschine wurde ein museumswürdiges Exemplar vom Boden geholt (s. Bild 1 ). Sie stammt von der Urgroßmutter meiner Frau , ist sicherlich über 1oo Jahre alt und kommt von der englischen Firma Singer (Singernähmaschinen waren weitverbreitet und sind der jetzt aussterbenden Generation in der Regel noch ein Begriff). - Die rechteckige Platte vorne links liefert folgende...

1 Bild

Eine besondere Art des Umweltschutzes. 4

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 19.09.2010 | 650 mal gelesen

Schnappschuss

1 Bild

Der in sich gedrehte Kirchturm in Breidenbach: 4

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 24.09.2008 | 1581 mal gelesen

Eigentlich sollte das nebenstehende Bild nur als Schnappschuss veröffentlicht werden; aber der Platz für den Kommentar ist zu klein für ein solches Meisterwerk. So etwas sollte als Kunst auf der Dokumenta in Kassel gezeigt werden. Was uns da alles als „Kunst“ angeboten wird, ist oft eine Verhöhnung des Publikums. In meinen Augen ist Kunst unter anderem etwas, was nicht Jeder kann. – Man sagt ja den Politikern nach, dass sie...

Der Lieblingsplatz Hasenkopf/Drei Linden 4

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 24.09.2008 | 997 mal gelesen

Den Lieblingsplatz zu finden, hängt von so vielen Umständen (Wetter, Jahreszeit, Kondition, Appetit usw.) ab, dass sich ein einzelner Lieblingsplatz auf die Dauer nicht gegen die vielen anderen schöne Plätzchen, die Marburg zu bieten hat, behaupten kann. Einer der Lieblingsplätze für einen Spaziergang und zum Ausruhen ist die Gegend um die Straße vom Stadtwaldviertel zu den Drei Linden und – je nach Kondition ...

Ein Besuch des Hessischen Braunkohle-Bergbaumuseums in Borken 4

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 10.09.2008 | 909 mal gelesen

. Für technisch und historisch Interessierte lohnt sich ein Besuch im Themenpark des Museums. Wir waren mit einer Rentnergruppe dort und haben von der zu jeder vollen Stunde angebotenen Führungsmöglichkeit durch fachkundige Museumswärter Gebrauch gemacht. Das ist empfehlenswert, weil der Normalbürger zwar den Begriff Tageabbau kennt, aber doch nur eine mehr oder weniger verschwommene Vorstellung davon hat. Ohne...

Marburg in einem ganz anderen Licht 4

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 15.07.2008 | 358 mal gelesen

Vorwegerläuterung für Außenstehende: Die Stadt Marburg hat in einer einmaligen Aktion über die normale Beleuchtung der Wahrzeichen der Stadt hinaus, durch eine Spezialfirma fast alle öffentlichen Gebäude durch Schein-werfer in wechselnden Farben anstrahlen lassen, wobei sich auch einige Firmen (Sparkasse, Gartenlaube, Lehmann u. a.) beteiligt haben. Nacht der...

Schlaflosigkeit 4

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 06.07.2008 | 269 mal gelesen

Schlaflosigkeit. Ich lieg` im Bett, es ist zum Schrei`n, in dieser Nacht schlaf `ich nicht ein. Es reicht nicht aus, wo ist es hin, das Schlaf erzeugende Melatonin? Was sind das für unheimliche Gedanken, die – wie Teufelchen – durch meine grauen Zellen wanken? Ich befehle ihnen, sie sollen weichen, doch geh`n Gedanken über Leichen. Um ihre Macht mir zu beweisen, tanzen sie im Kopf in endlosen Kreisen. Ich...

Marburger in aller Welt | Auswanderer | Marburger 4

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 03.07.2008 | 247 mal gelesen

Zu dem Thema „Marburger in aller Welt“ habe ich noch über eine weitere interessante Begegnung zu berichten: Wir hatten auf Teneriffa einen Ausflug nach La Galetta gemacht, um zu sehen, ob das Touristen-U-Boot, in dem wir schon einmal eine Fahrt mitgemacht hatten, noch da ist. - Auf der Strandpromenade sagte ich zu meiner Frau: „Man merkt, dass hier nicht so viele Touristen sind, es ist alles schön sauber „ (ohne...

Der Spuk um Mitternacht (versehentlich bei Berichtigung doppelt veröffentlicht). 3

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 26.10.2011 | 159 mal gelesen

Der Text wurde deshalb - soweit wie möglich - gelöscht.

Frostwetter soll den Hausstaubmilben den Gar aus machen. 3

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 09.02.2012 | 519 mal gelesen

Ich habe davon gehört,dass zur Staubmilbenbekämpfung Frosteinwirkung ein gutes Hausmittel sein soll. Im Internet habe ich zwar nichts darüber gefunden; da werden vorwiegend spezielle Staubsauger oder diverse mehr oder weniger wirksame Mittelchen angeboten. Aber einen Hinweis darauf, dass das „Auskühlen“ die Vermehrung behindert, kann man im Internet nicht finden . Das lässt doch die Vermutung aufkommen, dass...

12 Bilder

Waschbärgeschichten / Teil II Aufzucht mit der Flasche 3

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 01.11.2008 | 1421 mal gelesen

Von einem Campingplatzbesitzer im Kellerwald, der die Jungtiere aus bestimmten Gründen vorzeitig abgeben musste, bekamen wir gleich zwei kleine Waschbären, obwohl wir nur an einen gedacht hatten. Wir ließen uns überzeugen, dass es für zwei Waschbären besser sei, damit das Tier nicht vereinsamt. Erst später habe ich erfahren, dass erwachsene Waschbären Einzelgänger sind. Aber die beiden Geschwister haben sich auch im...

RTL gegen Verunstaltung der deutschen Sprache ("Denglisch) 3

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 26.01.2011 | 359 mal gelesen

Leider habe ich mich erst in die heutige RTL-Sendung einschalten können, als sie bereits lief. Aber die Sendung hat mir sehr imponiert, weil da einmal richtig deutlich gemacht wurde, wie lächerlich diese Sucht ist, sich mit englischen Worten zu schmücken, um bei deutschen Kunden Eindruck zu schinden. Man darf sich wohl fragen, wie sehr es diese Menschen nötig haben, auf dies Weise ihr scheinbar wenig oder gar nicht vorhandes...

Marburger in aller Welt; diesmal in China 3

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 11.08.2008 | 198 mal gelesen

Die ZDF-Sendung „Gefangen in Peking“ hat Erinnerungen an einen Marburger, den Elektromeister Kopp, wachgerufen, der als junger Matrose der kaiserlichen Kriegsmarine im Jahr 1900 an der Niederschlagung des Boxeraufstandes in China teilgenommen hatte. Wenn wir im 2. Weltkrieg nachts stundenlang im Keller auf die Fliegeralarm-Entwarnung warten mussten, konnte unser Nachbar Kopp viel von seinen Erlebnissen in China erzählen...