offline

Walter Wormsbächer

952
myheimat ist: Marburg
952 Punkte | registriert seit 30.06.2008
Beiträge: 54 Schnappschüsse: 29 Kommentare: 241
Folgt: 2 Gefolgt von: 4
Ich war ein Möchtegernseemann, war aber nur kurz bei der Kriegsmarine und habe dort kein Schiff gesehen. Ich habe als Kind von Abenteuern, Farmer in Südwestafrika und von der weiten Welt geträumt und bin nur ein nüchterner (um nicht lalngweiliger sagen zu müssen) Beamter geworden (46 Jahre bei der Univerwaltung bzw. beim Staatl. Rechnungsprüfun-gsamt - Außenstelle Universität Marburg). Ich habe ein Haus, 3 erwachsene Kinder, eine liebe Frau und einen Computer, der macht, was er will und mich als 81jährigen manchmal zur Verzweiflung bringt. Aber ich schreibe gern, auch wenn das keinen literarischen Wert hat, oder mache gelegentlich Gedichte, um meine Bekannten zu erheitern Die Gedichte sind auch nicht "druckreif" im Sinne einer Buchausgabe . Vielleicht kann ich hier einmal eines zum Besten geben, wenn das den Themenrahmen (Marburg) nicht sprengt. - Meine Jugendträume von Afrika usw. habe ich mir nur an- n#hernd und hauchdünn in den Urlauben auf Teneriffa erfüllen können (U-Boot, Segeltour, Fesselballon, Esel- bzw. Kamelritt u.a.) Aber das waren nur kalkuliebare Risiken und keine echten Abenteuer. - Jetzt ist z.B. Rasenmähen ein Abenteuer, weil ich wegen neiner chronischen Rückenschmerzen nicht durchhalten und das nur in Raten erledigen kann oder es schon öfters meiner Frau überlassen muss. So komme ich in das "Opaalter", in dem man sich an der Entwicklung seiner Kinder und Enkel erfreut, aber selbst keine Bäume mehr ausreißen kann.

Integrationsdebatte, Einwanderungspolitik 12

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 26.10.2010 | 407 mal gelesen

Integrationsdebatte: Wenn der Ausländerbeiratsvorsitzende in der Oberhessischen Zeitung vom 26. 10. 2010 verkündet, dass die Integrationsdebatte überflüssig ist und es in Wahrheit nur um die Ausgrenzung von Migranten aus islamischen Ländern gehe, was politisch gesteuert und Wahlpropaganda sei, leistet er damit alles andere als einen sachlichen Beitrag zu bestehenden Problemen. Das geht genau in die Richtung,...

1 Bild

Der Marburger Tiergarten Teil III / Die Flucht vor dem Wasserbüffel 12

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 23.01.2009 | 733 mal gelesen

Wie gesagt, gab es im Tiergarten auch einen asiatischen Wasserbüffel. Der hatte ein dunkles, fast schwarzes Fell und war stärker als eine Kuh. Er hatte mächtige, Furcht einflößende Hörner an beiden Seiten des Kopfes. Auf dem Kopf hatte er einen dicken, schwarzen Wulst aus Horn und Haaren , der wie eine Mütze aussah. In seiner Heimat in Asien gehen ihm sogar die Tiger aus dem Weg. In dem für ihn kalten deutschen Klima konnte...

1 Bild

Schwarzer Humor 11

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 27.06.2009 | 257 mal gelesen

Schnappschuss

1 Bild

Denkmal für alle Menschen mit Rückenleiden 7

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 09.10.2010 | 227 mal gelesen

Quintanar de la Orden (Spanien): Gran Canaria | Schnappschuss

Schrotthaufen als Kunstwerk oder ist unsere Kunst nur noch ein Schrotthaufen? 7

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 02.06.2012 | 586 mal gelesen

Wenn ich in der Zeitung ein Foto von einem wüsten Schrotthaufen sehe, der in der Documenta als „Kunst“ gezeigt wird, frage ich mich, in welcher Zeit leben wir eigentlich? Ich bin zwar keine Kunstsachverständiger und möchte hier die schwierige Frage, was wirklich Kunst ist, nicht beantworten. Im Detail kann man das schwerlich grundsätzlich festlegen. Aber persönlich empfinde ich es als Beleidigung, wenn man mir Geld...

4 Bilder

Der Marburger Tiergarten, Teil IV: 6

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 03.02.2009 | 605 mal gelesen

- 1 - Der Marburger Tiergarten, Teil IV: Die Löwen und der Tierpfleger Schorsch. Wie anfangs schon erwähnt, waren die Löwen. die Attraktion des Tiergartens Die Eis-bären waren zwar auch etwas Besonderes, aber mit den Löwen und ihrer Dressur konnten sie doch nicht konkurrieren . Obwohl der Winterkäfig im Haus relativ eng war, kam es vor dass Löwenbabys geboren wurden. Das war dann eine kleine...

1 Bild

Alte Schulbank und harte Erziehungsmethoden. 6

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 14.09.2009 | 7488 mal gelesen

Zum Thema "Alte Schulbank" ein Auszug aus "Opageschichten" Die Grundschullehrer Die Lehrer bekamen von der Schule (gewissermaßen von Amts wegen) jeder einen sogen. „Spanischen Rohrstock“ zugeteilt. Damit wurde dann Ruhe gebietend auf das Lehrerpult geschlagen, dass es knallte. Aber es gab auch manchmal blaue Striemen am Hintern, wenn einer mehrmals die Schulaufgaben nicht gemacht ...

1 Bild

-Was ist das? Bilderrätsel. 6

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 02.08.2009 | 289 mal gelesen

Schnappschuss

1 Bild

Sonnenuntergang am Las Canterras-Strand, Gran Canaria 6

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 29.08.2010 | 801 mal gelesen

Schnappschuss

2 Bilder

Waschbärgeschichten / Teil I Wie kommt eine Marburger Familie zu Waschbären? 5

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 31.10.2008 | 658 mal gelesen

Meine Kinder wünschten sich einen Hund. In der Wohnung wollte ich keinen Hund haben und im Zwinger im Garten, hätte es Ärger mit den Nachbarn gegeben, weil dort ein Hund aus langer Weile ständig bellt. Eine Lösung fanden wir bei einem Besuch im Wildpark bei Herzhausen am Edersee, als wir dort Waschbären in einem Zwinger antrafen, die lautlos nach Futter bettelten und den Kindern gleich die ganze Zwiebacktüte durch den...

2 Bilder

Der "Kampf" (!) mit dem Hirschkäferweibchen 5

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 25.06.2012 | 376 mal gelesen

In der Oberhessischen Presse wurde vor einigen Tagen dazu aufgerufen, Hirschkäfer , die man findet, zu melden und den Fundort anzugeben. Seit Jahren habe ich keinen Hirschkäfer mehr gesehen und deshalb die Zeitung mit der Angabe der Meldestelle weggeworfen. Wie es der Zufall will, habe ich heute unter einem Brett an unserer Baustelle im Stiftsfeld (Marburg-Ockershausen) ein Hirschkäferweibchen entdeckt, das freundlicher Weise...

1 Bild

Der Marburger Tiergarten / Teil I: Allgemein 5

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 16.01.2009 | 995 mal gelesen

Nur wenige ältere Marburger kennen noch den Marburger Tiergarten aus eigener Anschauung. Obwohl Marburg in den Vorkriegsjahren nur etwa halb so groß war, wie heute, gab es in Marburg einen Zoo, der als Tiergarten bezeichnet wurde. – Es war ein langgezogenes Terrain, das sich von der Jahnstraße bis zur kleinen Brücke über den Erlengraben am Ende der Weidenhäuser Straße erstreckte. Der Eingang war gegenüber den heutigen...

Marburger in aller Welt | Auswanderer | Marburger 4

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 03.07.2008 | 247 mal gelesen

Zu dem Thema „Marburger in aller Welt“ habe ich noch über eine weitere interessante Begegnung zu berichten: Wir hatten auf Teneriffa einen Ausflug nach La Galetta gemacht, um zu sehen, ob das Touristen-U-Boot, in dem wir schon einmal eine Fahrt mitgemacht hatten, noch da ist. - Auf der Strandpromenade sagte ich zu meiner Frau: „Man merkt, dass hier nicht so viele Touristen sind, es ist alles schön sauber „ (ohne...

Der Marburger Tiergarten, Teil V / Impressionen 4

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 10.02.2009 | 322 mal gelesen

- V/1 - Immer habe ich die Brotreste am Tag in den Tiergarten gebracht. Aber einmal hatte ich das verbummelt, wollte aber vermeiden, das die Brotreste verschimmeln oder sonst wie verderben würden. So habe ich mich dazu durch gerungen, relativ spät noch aufzubrechen. Auf dem Weg zum Tiergarten musste ich immer über die Holzbrücke an der Weide, die von den Marburgern wegen der dunklen Holzbalken „Schwarze Brücke“ genannt wird....

3 Bilder

Die Rache des Waldgeistes 4

Walter Wormsbächer
Walter Wormsbächer | Marburg | am 06.08.2010 | 357 mal gelesen

Die Rache des Waldgeistes: Es stand ein alter Apfelbaum jahrelang vor einem Haus; er verlor immer mehr an Kraft und mit der Ernte war es aus. Als er die Kettensäge sah, bettelte er vergebens, ohne Gnade ging er nun den traurigen Weg allen Lebens. Das Krachen und Splittern des Holzes hörte sich an, wie ein Todesschrei. Nun war es...