Anzeige

Zum Bericht DGB begrüßt Mindestlohn aus der OP vom 25.6.2011

Marburg: DGB Haus, Bahnhofstraße 6, Marburg | Wie man der OP entnehmen konnte begrüßt der DGB die Koalitionsvereinbarung von SPD und Bündnis 90 / Die Grünen den Beschäftigten der Stadt Marburg und deren kommunalen Gesellschaften einen Mindestlohn von 8,50 € zu zahlen.
Schade ist nur, das sich die beiden Parteien auf so ein Niveu begeben, denn eines ist sicher auch von einem Lohn der 8,50 € / St. Brutto beträgt bekommt man seine Familie nicht satt.
Aber wie gut das man ja beim hiesigen JobCenter dann aufstocken kann und der Stadt Marburg nicht auf der Tasche liegt.
Die beiden Parteien sollten sich schämen und der DGB sich gänzlich aus dieser Disskusion heraushalten, denn der DGB hat ja schließlich Anfang des Jahres mit den Arbeitszeitpiraten einen Mindestlohn von 7,79 € / St. Brutto vereinbart.
Aber auf jeder Kundgebung fordert der Sommer und Co ordentliche Löhne für alle.
Wie passt das den zusammen, sind den die Lobbyisten jetzt schon Gewerkschaftsmitglieder!
Man kann nur hoffen das andere Städte und Gemeinden aufgrund der knappen Kassen nicht diesem unseriösen Lohndumping nachmachen so wie es Herr Ulf Immelt fordert.
0
3 Kommentare
12.708
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 26.06.2011 | 17:51  
40
Arnold Radtke aus Wetter | 26.06.2011 | 23:00  
12.708
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 27.06.2011 | 14:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.