Anzeige

Pulse of Europe - Podiumsdiskussion mit Bundestagskandidaten im TTZ Marburg

 
Hier fand die Veranstaltung statt.
Im TTZ (Technologie u.Tagungszentrum) Marburg, fand am Abend des 30. 8. eine Podiumsdiskussion mit Politikern der verschiedenen Parteien statt.

Für die SPD sprach Herr Sören Bartol MdB, für die CDU sprach Herr Stefan Heck, für die FDP sprach Herr Hanke Friedrich Bokelmann, für die Grünen sprach Herr Rainer Florschütz, für die Linke sprach Frau Elisabeth Kula.

Armin Hedwig begrüßte das Auditorium und stellte die 5 Themenkomplexe vor und den  groben Ablaufplan des Abends.

Nach der kurzen Vorstellung der Bundestagskandidaten durch Malte Schuchhardt, wurden die Kandidaten gebeten, jeweils in einer 3-5 minütigen Antwort, Stellung zu nehmen auf die 1. Frage im Offenen Brief (vom 22.5.17): ,,Welches sind aus Ihrer Sicht bzw. Ihrer Partei, die drei größten Herausforderungen, denen Europa und die EU ausgesetzt sind ?  Mit welchen konkreten Maßnahmen und Vorschlägen will Ihre Partei diesen begegnen ?   Von Peter Reckling wurde der Ablauf an den Thementischen erklärt, z.B. Zeitlimit, Zuordnung usw. An den Thementischen waren Mitglieder vom Team Pulse of Europe Marburg als Moderatoren zuständig:

1. FÜR EIN SOZIALES EUROPA (Malte Schuchhardt)
Für ein soziales Europa mit dem Anspruch das Gefälle zwischen Arm und Reich zu reduzieren. Hilfe für die Schwächeren (Menschen und Nationen) soll selbstverständlich sein. Europa sollte Strahlkraft entwickeln zur Förderung von Selbsthilfe, Mitmenschlichkeit, Kultur und Geist.

2. FÜR INTEGRATION UND TOLERANZ, WENIGER LOBBYISMUS (Waltraud Czieslik)
Regierungen sollten sich als Team verstehen, das Verantwortung teilt und sich nicht in Protektionismus flüchtet. Information der Bürger muss im Vordergrund stehen, Lobbyismus und Bürokratie sollte dagegen streng begrenzt werden.

3. FÜR EINHEIT IN VIELFALT (Beate Glasow-Reckling)
Die EU sollte mit einer Stimme sprechen und partikulare Interessen zurückstellen.

4. FÜR VEREINIGTE STAATEN VON EUROPA, EINE STIMME, GGF. EIN PRÄSIDENT (Armin Hedwig)
Die besten Politiker sollten hier wirken; ein föderalistischer Bund von Staaten auf sozialen und demokratischen Grundlagen sollte geschaffen werden.

5. FÜR RECHTSSTAATLICHKEIT (Peter Reckling)
Bürger- und Menschenrechte sind unsere Grundlagen, Gerechtigkeit und Frieden für alle sind unser Ziel. Eine strenge Anwendung der Rechtsstaatlichkeit in allen Mitgliedsstaaten bei gleichzeitiger Toleranz gegenüber Minderheiten, Fremden und Zuflucht suchenden soll die gemeinsame Grundlage der EU sein.

Eine große, interessierte und gemischte Zuhörerschaft (ca.100 Besucher), hatte sich eingefunden, um an den verschiedenen Thementischen mit den entsprechenden Politikern zu diskutieren, Fragen zu stellen und auf Antworten zu hoffen. Es wurde auch von verschiedenen Teilnehmern das offene Mikrofon genutzt.

Der Abend war sehr informativ für alle Beteiligten und wird hoffentlich die Wähler in ihren Wahlentscheidungen beeinflusst haben.

Die folgenden Impressionen zeigen den sehr interessanten Diskussionabend, der von allen Akteuren sehr postiv beurteilt wurde.

https://youtu.be/t5qq3DvDeIk

https://youtu.be/bKm8znRxfps

https://youtu.be/2z4XKw61fDI

https://youtu.be/H807cQ295Jk


Die nächsten ,,Pulse of Europe" Kundgebungen finden am 3. 9., 10. 9., 17. 9., jeweils um 14 Uhr, auf dem Marktplatz statt.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.