Anzeige

Die Rolle Europas in der globalen Gesundheit am Beispiel Afrikas - Vortrag im Lomonossow-Keller

Das Thema des Abends
Am Dienstagabend hielt Dr. Cornelius Oepen einen sehr interessanten Vortrag zu obigem Thema im Lomonossow-Keller in Marburg.

Zum Referenten: Cornelius Oepen ist ein deutscher Arzt und Entwicklungshelfer. Studium in Louvain, Mainz und Marburg, mit Ausbildung zum Frauenarzt und Geburtshelfer. Als Kriegsdienstverweigerer ging er 1978 zum Deutschen Entwicklungsdienst DED. Seither hat er 39 Jahre im Auftrag der Deutschen Bundesregierung bei der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), der Weltbank und zuletzt als Abgeordneter Nationaler Sachverständiger bei der Europäischen Kommission gearbeitet. Davon lebte er fast 25 Jahre in verschiedenen afrikanischen Ländern. Seit 2017 lebt er im Ruhestand in Kirchhain.

Dem interessierten Publikum wurde sehr detailiert und anschaulich mit einer Power-Point Präsentation die Thematik dargelegt.

Im Anschluss wurden viele Fragen gestellt und durch den Referenten ausgiebig beantwortet.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.