Anzeige

Campact: Jamaika darf nicht weiter spalten!

Campact ist eine Bürgerbewegung, mit der 1.885.728 Menschen für progressive Politik streiten. Wenn wichtige Entscheidungen anstehen, wendet sich campact mit Online-Appellen direkt an die Verantwortlichen in Parlamenten, Regierungen und Konzernen. Campact schmiedet Bündnisse, debattiet mit Politiker_innen und trägt den Protest auf die Straße: mit großen Demonstrationen und lokalen Aktionen. So treiben die Kampagnen sozialen, ökologischen und demokratischen Fortschritt voran - für eine Welt, in der alle Menschen in Frieden leben und ihre Freiheit gleichermaßen verwirklichen können.

Auch wenn mir hin und wieder die politische Ausrichtung von campact nicht gefällt, diese Kampagne ist es wert unterstützt und verbreitet zu werden!

Jamaika darf nicht weiter spalten!

Campact schreibt:

Wenn Union, Grüne und FDP ab Freitag über eine „Jamaika“-Koalition verhandeln, dürfen sie nicht am Kern vorbeireden: Wie wir die Spaltung des Landes aufhalten können. Denn von verkümmernden Landstrichen, explodierenden Mieten, prekären Jobs und Kinderarmut profitiert vor allem die AfD. Das müssen wir verhindern:

Unterzeichnen Sie jetzt den Appell hier!

Appellempfänger: Angela Merkel (CDU), Horst Seehofer (CSU), Christian Lindner (FDP), Katrin Göring-Eckardt (Grüne), Cem Özdemir (Grüne)

Deutschland driftet auseinander: Auf dem Land fühlen sich mehr und mehr Menschen abgehängt. In der Stadt drängen hohe Mieten Ärmere an den Rand. Und viele, selbst die Mittelschicht, plagen Abstiegsängste. Das macht sie empfänglich für die einfachen Botschaften der Rechtspopulisten von der AfD.

Eine Jamaika-Koalition muss jetzt dringend die Probleme lösen, die viele Menschen umtreiben - und die Spaltung des Landes überwinden. Erste wichtige Schritte sind:

- Für die Städte: Eine wirksame Mietpreisbremse, höheres Wohngeld und mehr sozialen Wohnungsbau.
- Fürs Land: Flächendeckende Gesundheitsversorgung, Ausbau von Bus und Bahn, schnelles Internet für alle.
- Für den Job: Mindestlohn ohne Schlupflöcher, verlässliche Arbeitsverträge, eine auskömmliche Garantierente.
- Für unsere Kinder: Investitionen in gute Kitas, Schulen und Universitäten, Maßnahmen gegen Kinderarmut bei Hartz IV.

Packt eine Jamaika-Koalition das nicht an, feiern die Rechtspopulisten weitere Erfolge. Das müssen wir verhindern.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
7 Kommentare
27.585
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 18.10.2017 | 16:53  
1.293
Karl-Heinz Wulf aus Garbsen | 18.10.2017 | 17:18  
9.528
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 18.10.2017 | 17:41  
27.585
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 18.10.2017 | 17:49  
1.293
Karl-Heinz Wulf aus Garbsen | 18.10.2017 | 18:51  
311
Helmut Bathen aus Köln | 18.10.2017 | 20:35  
57.631
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 20.10.2017 | 03:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.