Anzeige

Bürger wehrt Euch – Protest gegen das Kinderförderungsgesetz (online Petition)

Mit Schrecken habe ich mich jetzt näher mit dem sog. Kinder“förderungs“gesetzt auseinandergesetzt und muss sagen, dass ich über alle Maßen erschüttert bin über das, was die hessische Landesregierung (CDU/FDP) hier auf den Weg gebracht hat und im Mai verabschieden will.

Von Förderung kann hier in keinem Fall die Rede sein, eher von Überforderung und zwar der Erzieherinnen, denen man zumuten will, mit weniger Personal noch mehr Kinder zu betreuen, unterstützt durch fachfremdes Personal.

Mit diesem Gesetzesentwurf scheinen Kindergärten zu kleinen Wirtschaftsunternehmen gemacht zu werden, da nur bei voll besetzten Gruppen der Personalschlüssel und die Bezuschussung des Landes so bleiben würde wie bisher. Für die Kindergärten in ländlichen Regionen scheint man sich bei CDU und FDP nicht zu interessieren, da diese meist nicht voll besetzt sind, müssen manche schon vermutlich Angst um ihre Existenz haben.

Mal ganz abgesehen davon, dass mit dem neuen Gesetzesentwurf bedarfsgerechte, flexible Öffnungszeiten undenkbar sind, da die maximal bezuschusste Stundenanzahl nur maximale Öffnungszeiten von beispielsweise 7:30 bis 16:00 Uhr zulassen würde.

Und das sind nur kleine Beispiele dafür, dass dieses Gesetzt eine grundlegende Verschlechterung der Rahmenbedingungen in Kindergärten ist, ganz zu schweigen von der Qualität, die die frühkindliche Förderung unter diesen Bedingungen noch haben kann.

Daher bitte ich auf diesem Wege alle Bürgerinnen und Bürger, wehrt Euch und unterschreibt die online Petition (hier der Link: online Petition)

Geben Sie diese Information an so viele Menschen wie möglich weiter, um öffentlich zum Ausdruck zu bringen, was Hessens Bürgerinnen und Bürger von diesem Gesetzesentwurf halten.
0

Weiterveröffentlichungen:

Oberhessische Presse | Erschienen am 02.02.2013
1 Kommentar
56.669
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 30.01.2013 | 17:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.