Anzeige

Unterwegs im Burgwald - Der lange Grund

Der Burgwald stellt mit seinen Randsenken eine Haupteinheit innerhalb des Westhessischen Berg-und Senkenlandes dar. Der Burgwald besteht aus Buntsandstein. Im Burgwald ist es deutlich kälter als in den umliegenden Gegenden. Er liegt im Windschatten des Rothaargebirges, das mit Höhen bis 800 Meter einen Teil der milden Westwinde abfängt. Insbesondere in der zentralen Mulde, den Franzosenwiesen, entsteht in vielen Nächten ein Kaltluftsee. Denn die dort vorhandenen Torfmoose verdunsten große Mengen an Flüssigkeit . Die besondere Schutzwürdigkeit des Burgwaldes zeigte sich schon sehr früh die Sichtung von seltenen Tieren und Pflanzen.
Anfang der 70er Jahre wurde die Trasse der A4 mitten durch den Burgwald geplant. Durch diese akut Bedrohung formierte sich Widerstand und 1977 wurde die Aktionsgemeinschaft "Rettet den Burgwald" e.V. gegründet. Nicht zuletzt ihrem Einsatz ist es zu verdanken, dass im Laufe der Zeit 10 Naturschutzgebiete in das Schutzgebietsnetz Natura 2000 aufgenommen wurden. (Quelle: Wikipedia)
1
1
1
1
2
1
1
1
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Hinterland extra, Anzeiger extra, Marburg extra | Erschienen am 19.05.2010
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
15.148
Hermann Oehmig aus Gersthofen | 24.05.2010 | 23:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.