Anzeige

Marburger Kunstverein, 17.1. - 5.3.2020 METANARRATIVAS 1.164,42 km. Marburg - Barcelona

(Foto: Marburger Kunstverein)
 
(Foto: Marburger Kunstverein)
METANARRATIVAS 1.164,42 km. Marburg - Barcelona

Marburger Kunstverein, 17.1. - 5.3.2020

Diese Ausstellung ist der Höhepunkt einer Forschungskooperation zwischen den Master-
Studiengängen ProdArt. A.C.I. der Facultat de Belles Arts Universitat de Barcelona und des Instituts für Bildende Kunst der Philipps-Universität Marburg.
31 Studierende und Lehrende beider Institute zeigen aktuelle künstlerische Arbeiten aus
den Bereichen Malerei, Zeichnung, Druckgrafik, Fotografie, Skulptur, Installation und Video.
Das Neben- und Miteinander dieser Präsentationen baut nicht nur die räumliche Distanz
von 1.164,42 km ab, sondern eröffnet überdies eine interkulturelle Dimension und gibt
einen Einblick in das künstlerische Potential von Studium und Lehre beider Universitäten.
Die Forschungskooperation begann im Sommer 2017 und entwickelte sich zu einem
produktiven Austausch zwischen Studierenden und Lehrenden in Barcelona und Marburg:
Unter dem Titel Metaerzählungen: wie spreche ich darüber, worüber ich spreche? wurde
ein gemeinsames Seminar angeboten, das den thematischen Rahmen für einen intensiven
Dialog bildete. Wichtige Stationen dieser Zusammenarbeit waren wechselseitige
Workshops, Artist Talks mit Lehrenden, Tutorien sowie eine Exkursion mit Studierenden aus Marburg nach Barcelona.
Metanarravas, auf deutsch Metaerzählungen, stellt nicht nur die Reflexion von
persönlichen und künsterischen Denk- und Entscheidungsprozessen, sondern das
Nachdenken über interkulturelles Handeln und Kommunikation in den Fokus.

Zur Finissage am Donnerstag, 5.3.2020, erscheint ein Katalog.
Beteiligte Künstlerinnen und Künstler
Barcelona: Dalmau & Górriz / Yosman Botero Gómez / Svetlana Limnios / Montserrat López Páez / Sara Lorite / Jan Monclús / Pep Montoya / Jordi Morell / Javier Navarro Perdiguero / Jenny Owens / Mònica Planes / Fèlix Pons / Maria Diez Serrat / Andrés Vial / Àngels Viladomiu
Marburg: Sophia Bizer / Karin Brosa / Kimia Foroutan / Richard Helbin / Klaus Lomnitzer /
Niloofar Monadian / Sahar Mirhoseini / Susanne Neuner / Helmi Ohlhagen / Ines
Schaikowski / Shabnam Taali Shandiz / Jannika Seybold / Sarah Steger / Miriam Wahl / Julia Weißflog / Maja Wilhelmi
Pressefotos (auf Anfrage)
01: Sophia Bizer, Groupings my occur, 2019, Rauminstallation, AuSausituation
02: Maria Diez Serrat, Fart, 2017, Eisen, Stoff und Polystyrol, 80 x 70 x 50 cm
03: Kimia Foroutan, Der Wind wird uns tragen, 2019, Videoprojektion auf Fotografie
04: Yosman Botero Gómez, Modulo 1, 2019, Messing, Holz und Harz, 45 x 45 x 45 cm
05: Svetlana Limnios, Book, 2017-18, Siebdruck, 16 Seiten, 42 x 29 cm
06: Jan Monclús, How to save the show, 2017, Öl auf Leinwand, 74 x 60 cm
07: Jenny Owens, El Pavo real, 2016, Video, 53 Minuten
08 und 09: Fèlix Pons, Blood is thicker than water, 2019, 110 Papierarbeiten, je 26 x 41,5 cm
10: Shabnam Taali Shandiz, Teppich, 2019, Bleistift, Tusche, Acryl, Stoffe und Nägel, Maße variabel
11: Jannika Seybold, Foto der Künstlerin
12: Sarah Steger, Safe Haven, 2019, Eisen, Rost und Staub, 30 x 20 x 15 cm, Foto: Christian Stein
13: Miriam Wahl, Etwas (am Anfang), 2019, Gouache und Öl auf Leinwand, 170 x 140 cm
14: Julia Weißflog, Oelbergstraße 10, 2019

Pressegespräch: Mittwoch, 15.1.2020, um 11 Uhr
Ausstellungseröffnung: Freitag, 17.1.2020, um 18 Uhr
kostenlose Führungen: jeden Samstag um 16 Uhr mit Friederike Hagel
Finissage mit Katalogpräsentation: Donnerstag, 5.3.2020, um 18 Uhr

marburger kunstverein e.v.
Öffnungszeiten: Di – So 11 – 17 Uhr, Mi 11 – 20 Uhr / Eintritt frei
Gerhard-Jahn-Platz 5 (Biegenstraße 1) · 35037 Marburg · Tel. 06421-25882
Mail: info@marburger-kunstverein.de · Homepage: www.marburger-kunstverein.de
Facebook: www.facebook.com/Marburger.Kunstverein
Geschäftsführerin Dr. Carola Schneider, Tel.: 0178-7303438, Mail: schneider@marburger-kunstverein.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.