Anzeige

Kfd nimmt am „Blutritt“ teil

Die Reisegruppe der kfd
41 Mitglieder der kfd (Katholische Frauengemeinschaft Deutschland) Schröck, begleitet von Partnern und einigen Gästen, nutzen das verlängerte Wochenende um Christi Himmelfahrt (vom 13.-16. Mai 2010), um der größten Reiterprozession Europas im schwäbischen Weingarten beizuwohnen, dem sogenannten „Blutritt“.

Die jahrhundertealte Tradition des „Blutritts“ ist in Oberschwaben tief verwurzelt. Für viele Reiter ist es daher eine große Ehre, dabei zu sein. In einer eindrucksvollen Prozession am Freitag, den 14.05.2010, bahnten sich 3000 festlich gekleidete Reiter, begleitet von Musikgruppen in bunten Trachten, den Weg durch die Stadt Weingarten und angrenzende Wiesen und Felder. Mit sich führten sie die Heilig-Blut-Reliquie, eine Stiftung des Fürstenhauses der Welfen aus dem Jahr 1094. Diese enthält der Überlieferung nach mit Erde vermischtes Blut Christi und wurde dem Kloster Weingarten im 11. Jahrhundert geschenkt. Die Feierlichkeiten starteten bereits am Vorabend, als Hunderte von Pilgern nach dem Festgottesdienst in einer Lichterprozession durch die Stadt zogen.

Am Samstag stand ein weiteres Highlight auf dem Programm, ein Besuch der Insel Mainau, auch als „die Blumeninsel im Bodensee“ bekannt. Herrliche Pflanzenanlagen, das Palmen- und das Schmetterlingshaus, das parkähnliche Arboretum - eine Ansammlung von verschiedenen, exotischen Gehölzen, der wunderschön angelegte Rosengarten und vieles mehr war hier zu bestaunen.

Von Langeweile also keine Spur. Auf der Rückreise zum Quartier gab es noch einen Abstecher zur Wallfahrtskirche Birnau – eine der schönsten Barockkirchen Deutschlands.

Voll gepackt mit wunderschönen Eindrücken wurde am Sonntagvormittag die Heimreise angetreten.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Hinterland extra, Marburg extra, Anzeiger extra | Erschienen am 26.05.2010
1 Kommentar
9.430
Hans-Christoph Nahrgang aus Kirchhain | 18.05.2010 | 22:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.