Anzeige

Ich hab’s gelesen: BLONDE ENGEL – SCHWARZE SCHEIBEN. Die Liebe in den Jahren des Vinyls

Marburg: Nachkriegsdeutschland |

von Hans Rudolf König


SIE WOLLTEN DIE WELT VERÄNDERN, DOCH SIE ÄNDERTEN NUR SICH SELBST.


Auf den Trümmern des “Tausendjährigen Reichs“ wächst eine neue, unbelastete Generation heran, die trotz des Widerstandes ihrer von zwei Weltkriegen und der Inflation gezeichneten Eltern, ihren Weg in ein selbst bestimmtes Leben sucht und findet. Hilfestellung leisten ihr die Besatzungssoldaten, die Revolution des Rock n‘ Roll, die aus den USA und Paris herüber schwappende Jazz- und Pop-Kultur, die neuen Poeten und Philosophen. Die seit Jahrzehnten in bürgerlicher Hierarchie verkrusteten Verhaltensmuster der Eltern und Großeltern, die bemüht ist, die gerade überstandene Zeit von 1933 bis 1945 auszublenden, zu vergessen, werden von der sogenannten Nachkriegsgeneration mit jugendlichem Elan aufgebrochen und landen schnell auf dem Müllhaufen der Geschichte.

Diese optimistische Aufbruchsstimmung der Jugend erreicht auch das hessische Provinzstädtchen Marburg, das mit nur wenigen Blessuren den Krieg relativ gut überstanden hat. Hier spielt die Handlung des Romans:


Das seit seiner Geburt zunächst hilflose, rachitische und dauerkranke Karlchen entwickelt sich mit der Zeit zu einem lebensgierigen Persönchen, das mehr und mehr die überkommenen Zwänge des Elternhauses mit Hilfe seiner selbstbewussten Freundin aus der Nachbarschaft abschüttelt. Hermine liebt Karlchen in aller Unschuld und zeigt ihm, wo es lang geht. Doch Karlchen ist längst zu einem selbstbestimmten Karl geworden, denn auch die sexuelle Revolution hinterlässt ihre Spuren. Und geprägt durch den über alles geliebten Rock n‘ Roll und seiner Philosophie erlangte er Kraft, endlich seine Träume zu leben, die beklemmenden Zwänge seiner Jugend abzustreifen und das Land, das ihn so sehr einengte für immer zu verlassen.


Hans Rudolf König, Jahrgang 1943, schildert auf 483 Seiten humorvoll und mit einem Schuss Ironie eine typische Nachkriegsjugend mit all ihren unbeantworteten Fragen, ihren Problemen, Wünschen und Träumen. Er zeigt aber auch, mit welcher Kreativität, diese neue Generation die Not jener Zeit überstand. Er lässt die Figuren seines stark autobiografisch geprägten Romans vier aufregende Jahrzehnte im Nachkriegsdeutschland mit all ihren Konflikten, Irrwegen und sich ständig wandelnden Werten durchleben.


Der Leser findet massenhaft Parallelen zu seiner eigenen Jugend in jener Zeit – gerade das macht diesen Roman so spannend.


Von seinem Domizil auf Teneriffa aus, vertreibt Hans Rudolf König das Buch im Eigenverlag zum Preis von 15 Euro zzgl. 3,00 Euro für Verpackung und Versand. Bitte nur gegen Vorkasse. Für die Lieferzeit sollte man allerdings ca. 2 Wochen einkalkulieren. Interessenten wenden sich bitte an seine e-mail-Anschrift: Elguanche@hotmail.de
4
2 4
1 4
1 4
2 4
1 4
3
2 4
1 3
1 4
1 3
2 4
1 3
3 4
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
26.521
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 01.04.2017 | 22:06  
4.199
Romi Romberg aus Berlin | 02.04.2017 | 01:14  
29.847
Heidrun Preiß aus Bad Arolsen | 04.04.2017 | 11:22  
23.033
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 04.04.2017 | 13:49  
20.795
Hans-Rudolf König aus Marburg | 06.04.2017 | 11:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.