Anzeige

Herbstkonzert Polizeichor Marburg: Waffeneinsatz und Schreie in der Evangeliumshalle

Oberbürgermeister Vaupel Überreicht Werner Schrandt (Hameln) ein Gastgeschenk
Es war schon ein großer Vertrauensvorschuß, den die Zuhörer in der bis auf den letzten Platz gefüllten Halle dem Polizeichor Marburg gaben. Vorweg gesagt, es hat sich gelohnt, hochzufrieden Gäste machten sich auf dem Heimweg.

"Die Mischung macht es", so lautet ein altes Sprichwort. Das Blasorchester des TSV Marburg-Ockershausen war mehr als ein Notnagel für das Landespolizeiorchester. Dieses hatte kurzfristig die gemachte Zusage zurückgezogen. Die “Ockershäuser” trafen mit ihren Vorträgen Volkesseele.

Nicht nur eine Sehgenuss war das Vocal-Quartett “Ladies-Voice”. Ihre glockenklaren Stimmen, präzise Einsätze und wunderschöne Interpretationen begeisterten.

Der Polizeichor Hameln verstärkte seine Marburger Kollegen hervorragend. Beim Vortrag des bekannten “Halleluja” drückte der ein oder andere eine Träne aus dem Augenwinkeln.

Ja und der Polizeichor Marburg, hier überlassen wir die Wertung der Vorträge den Besuchern. Legt man den Applaus als Bewertung zu Grunde, so waren der “Kriminaltango” und Udo Jürgens “Mit 66 Jahren….” wohl die Highlights. Nicht nur der Waffeneinsatz beim Tango und die folgenden Schreie rissen die Zuhörer mit.
0
1 Kommentar
9.487
Lothar Hofmann aus Marburg | 07.11.2010 | 11:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.