Anzeige

Die Sommerpause von Live Szenario ´n Dance geht zu Ende

Schwitzen für die neue Saison

Die neuen Plakate werden gedruckt, ambitionierte mittelhessische Bands gebucht und Überlegungen für neue Überraschungen sind im Gange. Während andere ihren wohlverdienten Urlaub genießen, legt sich die Mannschaft von Marburgs erfolgreicher Nachwuchsinitiative Live Szenario ´n Dance ins Zeug. Schließlich will alles bestens vorbereitet sein, wenn es ab dem 6. September im Szenario im Auflauf wieder heißt: „Raus aus den Proberäumen, rauf auf die Bühne in der Oberstadt“.

„Die vergangene Konzertsaison war für uns umwerfend. Dies ist für Live Szenario ´n Dance quasi eine Verpflichtung, den eigenen Ansprüchen an das Rundumwohlfühl-Paket der Künstler und die perfekte Partystimmung der Gäste zu genügen“, so Dr. Michael „Jotti“ Pütz. Booking, Bandbetreuung, Werbung, Licht- und Soundtechnik – alles wird professionell betreut bei der 2009 gegründeten ehrenamtlichen Initiative.

Pütz, als Gründungsmitglied zuständig für die Programmgestaltung,
verrät vorab die Bands, welche den Auftaktabend im September gestalten werden. Mit“ Haunt The City“ und „Bloodjob“ präsentiert Live Szenario ´n Dance zwei Bands aus Gießen und Marburg, welche die Bedingungen von „Live Szenario ´n Dance“ erfüllen. Neben dem Status als Nachwuchskünstler, die aus der heimischen Region stammen, zählt für Live Szenario ´n Dance vor allem Originalität. Coverbands oder ein hauptsächlich aus Coversongs bestehenden Set sind nicht im Sinne von „Live Szenario ´n Dance“. Dagegen können die Stilrichtungen nicht bunt genug sein. Nach diesem Motto sind die Opener der vierten Live Szenario ´n Dance-Saison in den Genres Post-Hardcore und Death-Metal beheimatet.

Vielleicht werden auch sie zu den Bands gehören, die in Zukunft auf weiteren Bühnen Hessens auftreten werden. 3 Tage Marburg und der Hessentag sind zwei dieser Veranstaltungen, bei denen ehemalige Live Szenario ´n Dance –Acts aufgetreten sind. „Live Szenario n Dance wächst zu einer Plattform für hessische Musiker und einem regelmäßigem Treffpunkt von musikbegeisterten Fans. Wir legen dabei ausdrücklich Wert auf die Förderung und die kreative Mitarbeit von Newcomern und Nachwuchskünstlern, auch jüngeren Jahrgangs“, so „Jotti“ Pütz, der sich als Bassist der Marburger Rockn Ska-Heroes RAGATAG bestens im Musikbuisness auskennt.

Die Medienpartnerschaften mit „WILDWECHSEL – Das Magazin der Region“ und „Radio Unerhört Marburg e.V.“ sind zwei Konstanten innerhalb des Netzwerks. In der vergangenen Saison gehörte Live Szenario ´n Dance zu den Sponsoren der Herren-Oberligamannschaft des BC Marburg. Auch in dieser Spielzeit freut sich Live Szenario ´n Dance auf die Partnerschaft mit der Marburger Kulturloge.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.