Anzeige

Die Seilbahn in Koblenz, Vorbild für Marburg

Blick aus der Koblenzer Seilbahn auf das Deutsche Eck mit Rhein und Mosel.
Wenn das Wasser im Rhein goldner Wein wär, ja dann möcht ich so gern ein Fischlein sein...

An dieses Lied dachte ich, als wir mit der Seilbahn in Koblenz hinauf zur Festung Ehrenbreitstein fuhren. Trotz Regen ein einmaliges Erlebnis, hat man doch einen weiten Blick über Koblenz hinunter zum Deutschen Eck, wo Vater Rhein und Mutter Mosel zusammentreffen. Auch die Festung ist einen Besuch wert.

Es ist ein umweltfreundlicher reibungsloser Transport, deren Nutzen man auch für Marburg prüfen soll. Schließlich gibt es auch hier einen Fluss und eine entsprechende Berg-Tal-Lage mit einem herrlichen Blick auf Schloss, Altstadt und Elisabethkirche.

Eigentlich sollte die Seilbahn nach der Bundesgartenschau wieder abgebaut werden, doch nun wurden schon in kurzer Zeit über 12000 Unterschriften gesammelt zum Erhalt der Seilbahn über das Jahr 2013 hinaus.

Nun kommt Willy Schneider noch zu Wort:
http://www.youtube.com/watch?v=IIYC3wtovgQ
1
0

Weiterveröffentlichungen:

Oberhessische Presse | Erschienen am 10.11.2012
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
7 Kommentare
23.387
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 08.11.2012 | 01:07  
9.536
Lothar Hofmann aus Marburg | 08.11.2012 | 11:28  
1.491
Johannes Linn aus Marburg | 08.11.2012 | 13:13  
9.536
Lothar Hofmann aus Marburg | 08.11.2012 | 17:51  
23.387
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 08.11.2012 | 18:01  
9.536
Lothar Hofmann aus Marburg | 08.11.2012 | 18:09  
1.491
Johannes Linn aus Marburg | 08.11.2012 | 23:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.