Anzeige

DER FAMILIENTAG IN DER "KAMAX"

Homberg (Ohm)
Der Name KAMAX ist seit Jahrzehnten ein Begriff für hochfeste, innovative und kostenoptimierte Schraubenverbindungen.
Was bedeutet KAMAX? Der ausgesprochene Buchstabe K(a)steht nach der klassischen Lehre für Festigkeit - max verweist auf die hochfeste Qualität: maximal.
1935 hat Dr. Rudolf Kellermann das Werk gegründet und seither hat sich das Unternehmen permanent weiterentwickelt, beschäftigt derzeit ca. 2.400 Mitarbeiter weltweit und erzielt einen Umsatz von über 350 Mio EURO. Mit Fertigungsstätten in Europa und Amerika, sowie Kooperationen in Asien ist KAMAX internationaler Lieferant und Entwicklungspartner der Automobilindustrie.
Das Fertigungsprogramm umfaßt die Entwicklung und Herstellung von Schrauben nach nationalen und internationalen Normen und Zeichnungen
Der Stammsitz der Kamax ist in Osterode/Harz, die gößte
Produktionsstätte ist mit 850 Mitarbeitern in Homberg/Ohm und der 3 .Standort in Deutschland ist mit 100 Mitarbeitern in Alsfeld.
Dieses Jahr feiert die KAMAX ihr 75 Jähriges Jubiläum. Gefeiert wurde auf dem Geländer des Werkes, wobei man die Gelegenheit hatte, die Produktionsräume zu besichtigen.
Aber es gab noch einen Grund zum Feiern : Das Unternehmen KAMAX erhielt am 15. Juni 2010 den Bronze-Award für "Operational Excellence“ und die Überreichung dieser Auszeichnung fand im Rahmen der Feier statt.
Als erstes Unternehmen der Branche wird der Automobilzulieferer KAMAX vom Centre of Excellence for TPM (CETPM) mit dem Bronze-Award für „Operational Excellence“ ausgezeichnet. Mit diesem Alleinstellungsmerkmal unterstreicht KAMAX den Anspruch auf Marktführerschaft in der Branche. Das TPM steht für Total Productive Managment.
Zentrales Anliegen von TPM ist es, das gesamte Wissen und Können aller Mitarbeiter im Unternehmen zu mobilisieren. Im Mittelpunkt von TPM stehen damit der Mensch und seine Motivation zu ständiger und nachhaltiger Verbesserung.
Auf diesen Grundlagen baut KAMAX mit seinem Managementsystem KPM (KamaxProduktionsManagement) auf und garantiert somit langfristige Wettbewerbsfähigkeit für das Unternehmen.
Der Geschäftsführer Rolf Heller informierte zunächst die zahlreich erschienenen Besucher über diese Auszeichnung, der anschliessend von dem Auditor des CETPM Peter Schimek an ihn überreicht wurde.
Für das leibliche Wohl wurde reichlich gesorgt und spätsommerliches tolles Wetter trugen zum Gelingen der Jubiläumsfeier bei.
2
2
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
9.384
Hans-Christoph Nahrgang aus Kirchhain | 13.09.2010 | 01:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.