Anzeige

Allerseelen-Stimmung

2
Marburg: Marburger Land | In den katholischen Kirchen - auch im Marbuger Land - begeht man einen Tag nach Allerheiligen den Allerseelentag, zum Gedenken aller Toten und deren Seelen. Schon am Vortag werden Friedhöfe besucht und durch den Priester die Gräber gesegnet.

Der tiefere Sinn von Allerheiligen und Allerseelen gerät in unserer hektischen und stressreicher werdenden Zeit immer mehr im Hintergrund, wenn nicht sogar in Vergessenheit. In Bundesländer mit gesetzlichem Allerheiligenfeiertag wird der so gewonnene freie Tag zu Shopping-Tour in die benachbarten Länder genutzt, die sich wiederum für die Mehrumsätze - wie in den Nachrichtensendungen berichtet - bedanken.

Ursprünglich ist der Allerseelentag dazu gedacht, um durch Gebet und Fürbitten die Leiden der "armen Seelen" der Verstorbenen im Fegefeuer zu erleichtern. Die entzündeten kleinen Grablichter sollen die Erinnerung an die Verstorbenen zum Ausdruck bringen und dienen als Symbol des "ewigen Lichtes".

Das beigefügte Foto soll ein wenig die Allerseelen-Stimmung widerspiegeln.
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
14.030
Volker Beilborn aus Marburg | 02.11.2012 | 21:10  
8.027
Peter Gnau aus Kirchhain | 03.11.2012 | 12:44  
1.581
Erich Schmitt aus Stadtallendorf | 04.11.2012 | 14:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.