Anzeige

Hartenrod gewinnt am Telefon. Zweite Solarstromanlage der Gewinn-Aktion „Jetzt gibt’s was aufs Dach“ geht nach Hartenrod

Die Übergabe der Urkunde war keine Veranstaltung nur für Erwachsene. Bei dem Lied „Vom Anfang bis zum Ende“ sangen die Kinder mit Michael Stollwerk.
Mit 9270 Stimmen beim Telefonvoting hat es der Kindergarten Hartenrod geschafft, sich gegen die Konkurrenz aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf durchzusetzen.
„Ich bin sehr froh, so engagierte Mitarbeiterinnen zu haben, die in Zeiten knapper Mittel auf Aktionen wie diese achten und sich für den Erfolg des Kindergartens einsetzen“, lobt Kindergartenleiterin Monika Rheinganz-Schreiner das Engagement ihres Teams.
Erzieherin Carina Pfeifer hatte in der Oberhessischen Presse von der Verlosung der Photovoltaik-Anlage erfahren und ihre Kolleginnen für den Wettbewerb begeistert. „Wir haben bereits bei der Verlosung der ersten Photovoltaik-Anlage gut abgeschnitten. Über Internet-Portale und Flugblätter haben wir viele Leute erreicht“, erklärt Erzieherin Martina Müller und ergänzt: „Wir haben viele engagierte Eltern, die unsere Flugblätter im ganzen Lahn-Dill-Kreis verteilt haben.“
Bei Festen wie dem Dorfturnier, dem Stadtfest und dem Johannismarkt wurde die Werbetrommel gerührt und der Wettbewerb vorgestellt. In Arztpraxen, Vereinshäusern und Supermärkten wurden Aushänge angebracht. Über Internet-Portale erfuhren viele ehemalige Kindergartenkinder von dem Wettbewerb und mobilisierten ihr Umfeld, für ihren Kindergarten abzustimmen. „Bei der Online-Abstimmung haben sich viele Ehemalige aus der ganzen Welt beteiligt. Das weltweite Netz macht es möglich“, freut sich Monika Rheinganz-Schreiner.
Beim Telefon-Voting fielen die Stimmen aus Argentinien und Amerika zwar aus, aber inzwischen hatten die Bemühungen des Kindergartens so große Kreise gezogen, dass er mit knapp 400 Stimmen Vorsprung bei der Abstimmung gewannen. Das Geheimnis ihres Erfolgs sieht Martina Müller in einem einfachen Rezept: „Man muss die Leute begeistern, dann geht’s.“
Dass auch die Kinder mit vollem Einsatz dabei waren, zeigte sich bei der Feier am Montag, 6. Juli, als Michael Stollwerk und Wolfgang Simmer von GeckoLogic dem Kindergarten-Team zum Gewinn der Solarstomanlage gratulierten. Die Kinder waren genau informiert, was sie denn gewonnen hatten und dass sie die Anlage „zum Licht anknipsen“ brauchen.
Dass der Wettbewerb ausgerechnet für Kindergärten ausgeschrieben wurde, erklärte Michael Stollwerk: „Kinder, die sich früh mit dem Thema ,saubere Energie‘ beschäftigen, gehen auch später bewusster mit Energie um.“ Aufgrund der großen positiven Resonanz und des Erfolgs der Gewinn-Aktion, möchte GeckoLogic ähnliche Wettbewerbe auch in anderen Orten anbieten.
0
4 Kommentare
9.886
Herbert Vollmer aus Weimar | 07.07.2009 | 18:11  
3.785
Melanie Weiershäuser Belichtbar Fotografie aus Marburg | 07.07.2009 | 23:55  
17.225
Wolfgang H. aus Gladenbach | 08.07.2009 | 09:27  
12.138
Christine Eich aus Wetter | 11.07.2009 | 09:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.