Anzeige

Was ist los in der Marburger Restaurant-Szene?

Marburg: links und rechts der Elisabethkirche | Etwas verwunderlich ist das schon. Nachdem im ‘Alten Brauhaus‘ der Ofen ausgegangen war, folgten zwei weitere Marburger Traditionsgaststätten, die ‘Lokomotive‘ und der ‘Alte Ritter‘. Beide in bester zentraler Lage in unmittelbarer Nähe zur Elisabethkirche gelegen, konnten sich über mangelnden Publikums-Verkehr wohl kaum beklagen. Und so darf man sich nicht wundern, wenn sich die Leute, darunter so mancher Gast, darüber ihre Gedanken machen.

Das ist alles dem Euro zu verdanken wissen die einen. Denn nachdem viele Gastronomen nach der Währungsumstellung einfach nur das Währungszeichen in ihren Speise- und Getränkekarten ausgetauscht haben, sind sie so wohlhabend geworden, um sorgenfrei und ohne zu arbeiten in die Zukunft zu sehen.

Andere meinen, dass genau das Gegenteil eher zutrifft. Die Preise haben sich nahezu verdoppelt, aber die Qualität der Speisen hat sich um keinen Cent verbessert. Da überlegt man sich zweimal, ob man mit der Familie essen geht. Denn zahlte eine vierköpfige Familie bei einem Restaurantbesuch früher rund 50 DM, so berappt sie heute 50 €. Von den Getränken ganz zu schweigen. Da gehen die Leute lieber mit der Getränkeflasche in der Hand spazieren als zwischendurch mal einzukehren.

Und so kam das Fernsehen gerade recht, um in zahlreichen Kochsendungen die Menschen zu animieren, sich selbst mal wieder an den Herd zu stellen und feine Köstlichkeiten zu kleinen Preisen und mit viel Spaß am Selberkochen auf den Tisch zu bringen und auch noch ein paar Freunde einzuladen. Alles getreu dem Motto ‘eigener Herd ist Goldes wert‘.

Auf die genannten Lokale mag dies alles nicht zutreffen und die Gründe ihrer Schließung werden völlig andere sein. Daher bleibt zu wünschen, dass sowohl der ‘Alte Ritter‘ als auch die ‘Lokomotive‘, Lokale, die die Marburger Gastronomie-Szene mit prägten, mit zu ihnen passenden Konzepten und mit Leistungen, die ihren Preis wert sind, bald wieder ihre Pforten öffnen werden. Lassen wir uns, hoffentlich angenehm, überraschen.
1
1
1
0

Weiterveröffentlichungen:

Oberhessische Presse | Erschienen am 30.08.2011
24 Kommentare
70.777
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 28.07.2011 | 06:54  
8.272
Peter Gnau aus Kirchhain | 28.07.2011 | 07:46  
23.386
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 28.07.2011 | 07:56  
1.479
Johannes Linn aus Marburg | 28.07.2011 | 10:05  
12.137
Christine Eich aus Wetter | 29.07.2011 | 08:25  
23.386
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 29.07.2011 | 12:35  
4.488
Monika Friedrich aus Rauschenberg | 29.07.2011 | 23:36  
9
Katrin Semler aus Marburg | 31.07.2011 | 17:54  
23.386
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 01.08.2011 | 01:14  
23.386
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 01.08.2011 | 02:23  
3.785
Melanie Weiershäuser Belichtbar Fotografie aus Marburg | 01.08.2011 | 11:35  
9
Katrin Semler aus Marburg | 01.08.2011 | 16:02  
23.386
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 01.08.2011 | 19:01  
4.416
Martin & Christine Kewald-Stapf/Stapf aus Amöneburg | 02.08.2011 | 00:34  
23.386
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 02.08.2011 | 11:19  
23.386
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 03.08.2011 | 18:09  
20.796
Hans-Rudolf König aus Marburg | 06.08.2011 | 23:28  
3.785
Melanie Weiershäuser Belichtbar Fotografie aus Marburg | 16.08.2011 | 15:19  
23.386
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 16.08.2011 | 18:58  
23.386
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 17.08.2011 | 11:15  
23.386
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 18.08.2011 | 10:59  
23.386
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 18.08.2011 | 11:25  
9.613
Hans-Christoph Nahrgang aus Kirchhain | 30.08.2011 | 00:10  
23.386
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 24.09.2011 | 22:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.