Anzeige

Marburger Sprachwissenschaftler und ihr neues Domizil

Marburg: Universitäts-Campus | Die Linguistiker des Deutschen Sprachatlas der Philipps-Universität in Marburg erhalten für ihre Arbeiten ein neues Forschungszentrum. Ausgerechnet das ehemalige Brauereigelände hat man für den Neubau auserkoren.

Daher liegt die Vermutung nahe, dass man auf eventuell noch im Boden befindliche hochprozentige Altlasten spekuliert. Diese könnten nämlich die sprachwissenschaftliche Erforschung ihrer Auswirkungen in Form von Gesang und Lallen begünstigen und so das Forschungszentrum um eine neue Disziplin bereichern.

Allerdings wird die Fertigstellung erst im Jahr 2015 realisiert werden können. Und so ist zu befürchten, dass sich bis dahin sämtliche berauschenden Altlasten im Erdreich verflüchtigt haben werden.
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
10 Kommentare
67.137
Axel Haack aus Freilassing | 10.09.2014 | 07:32  
12.750
Volker Beilborn aus Marburg | 10.09.2014 | 09:13  
7.923
Peter Gnau aus Kirchhain | 10.09.2014 | 14:56  
22.919
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 10.09.2014 | 18:48  
22.919
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 10.09.2014 | 18:52  
12.137
Christine Eich aus Wetter | 10.09.2014 | 21:41  
22.919
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 10.09.2014 | 23:07  
6.895
Klaus Dieter Hotzenplotz aus Marburg | 13.09.2014 | 01:34  
6.895
Klaus Dieter Hotzenplotz aus Marburg | 13.09.2014 | 01:46  
22.919
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 13.09.2014 | 15:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.