Anzeige

Am Samstag wird wieder gestrickt!

Alle Strickbegeisterten können Nadeln und Wolle auspacken und sich auf den kommenden Samstag freuen: Am Samstag, 12. Juni, rufen die Initiative Handarbeit und der Verein „Save the Children“ zum gemeinschaftlichen stricken auf. In diesem Jahr sollen Babydecken entstehen, die von „Save the Children“ gesammelt und an Mütter und ihre Neugeborenen verteilt werden.

Weltweit sterben jedes Jahr 4 Millionen Säuglinge noch im ersten Lebensmonat an vermeidbaren Krankheiten. Viele könnten durch einfache Mittel wie Impfungen, Antibiotika und ausreichend Wärme gerettet werden. Deshalb bitten die beiden Organisationen alle Handarbeiterinnen darum, kleine Quadrate aus Wolle selbst zu fertigen. Jeweils 16 Stück der 20 mal 20 Zentimeter großen Quadrate werden dann zu bunten Babydecken zusammengenäht. Egal ob Nähen, Stricken oder Häkeln, jede Handarbeit zählt. Einsendeschluss für die fertigen Decken ist der 15. Juli 2010.

In Marburg können Strickerinnen ihre gestrickten oder gehäkelten Quadrate – oder bereits fertige Decken – im Wolle-Lädchen, Frauenbergstraße 13, abgeben. Hier treffen sich auch alle, die gerne stricken, am Samstag, 12. Juni, ab 10 Uhr, um gemeinsam das eine oder andere Quadrat zu stricken oder zu häkeln. Strick- oder Häkelnadeln (am besten Nadelstärke 6) sollten die Handarbeiterinnen mitbringen – um alles weitere kümmert sich das Team vom Wolle-Lädchen.

Im vergangenen Jahr kamen etwa 100 Strickerinnen aus Marburg und Umgebung zusammen, um vor dem Wollelädchen bei Kaffee und Kuchen in der Sonne zu sitzen und zu stricken. Dieses „Strick-Café“ kam bei den Frauen gut an. Zwischen Kaffee-Schlürfen und fröhlichem Geschwätz klapperten die Nadeln, wurden Strick-Tipps ausgetauscht, Muster und Garnqualitäten besprochen und natürlich viele Mützchen fertiggestellt. Zuletzt wurden 500 Mützen vom Wolle-Lädchen an "Save the Children" übergeben.

Bislang wurden dieses Jahr im Wolle-Lädchen 238 Strick-Quadrate abgegeben und daraus wurden 12 Decken genäht – Marburgs Strickerinnen werden sich also beeilen müssen, wenn sie den Rekord vom vergangenen Jahr noch brechen wollen.
0
1 Kommentar
23.627
Ursula Schriemer aus Greifenberg | 08.06.2010 | 09:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.