Anzeige

"AG Rote Biber - sozial.öko.logisch." - Eine Selbstdarstellung

Arbeitsgemeinschaft im Kreisverband DIE LINKE. Marburg-Biedenkopf
Mitglied der Ökologischen Plattform bei der Partei DIE LINKE. Offen für alle Menschen, die glauben: Eine andere Welt ist möglich!
E-Mail: Rote-Biber [at] die-linke-marburg.de

Selbstdarstellung – Warum es uns gibt

Biber sind bekannt dafür, ihren Lebensraum den eigenen Bedürfnissen entsprechend aktiv anzupassen und zu gestalten. Nebenbei schaffen sie damit auch Raum für andere Lebewesen und erhalten die Artenvielfalt. Sie liefern ein gutes Beispiel für eine nachhaltige Veränderung von Umwelt.

Wir Rote Biber wollen uns auf gesellschaftlicher Ebene einmischen und unsere Umgebung aktiv, vielfältig und nachhaltig mitgestalten.

Unser jetziges Wirtschafts- und Gesellschaftssystem beruht auf Konkurrenz sowie exponentiellem Wachstum. Konkurrenz führt zu innerer und äußerer Aggression, exponentielles Wachstum zerstört zwangsläufig die natürlichen Lebensgrundlagen. Dieses System ist daher weder menschlich noch zukunftsfähig. Armut, Hunger, Krieg, Umweltzerstörung, Wetterextreme und andere lokale oder globale Katastrophen belegen dies mit Nachdruck.

Wir haben uns gegründet, um dieses System zu hinterfragen und an einer grundsätzlichen Änderung mitzuwirken. Nur eine radikale Wende hin zu einem gemeinwohlorientierten, sozial und ökologisch ausgerichteten Wirtschafts- und Gesellschaftssystem kann die bestehenden Probleme lösen. Natur, Mensch und Gesellschaft bilden eine Einheit und zugleich beziehen sie sich in vielfältiger Weise aufeinander.

Wir unterstützen alle Bemühungen eine Gesellschaft aufzubauen, in der ein selbstbestimmtes Leben für alle Menschen auf der Erde Realität wird. Die Werte des Seins sollen über denen des Habens stehen. Damit eng verbunden ist die grundsätzliche Kritik an der kapitalistischen Ausformung der Gesellschaft mit den Basiskategorien Ware, Wert und Geld.

Um diesem Ziel näher zu kommen, wollen wir unsere eigenen Kenntnisse erweitern, möglichst viele Mitstreiter.innen gewinnen und uns in Marburg, im Landkreis Marburg-Biedenkopf, aber auch regional und überregional vernetzen. Zusätzlich werden wir Workshops, Veranstaltungen und Aktionen organisieren, Wissen sammeln, Bewusstsein schaffen und aufklären. Von Unterschriftenaktionen über Demonstrationen bis hin zu zivilem Ungehorsam: Alles ist möglich.

Theoretisch lehnen wir uns an die Gedanken eines humanistischen und demokratischen Sozialismus an – unter Einschluss ökofeministischer Positionen. Praktisch orientieren wir uns an den von der Völkergemeinschaft dieser Welt verabschiedeten Zielen für nachhaltige Entwicklung der UN (New York 2015), den Millennium-Entwicklungszielen der UN (New York 2000) und den Leitlinien der Agenda 21 (Rio de Janeiro 1992). „Global Denken – Lokal Handeln“ wird unser Motto sein.

Die Leitbilder der lokalen Agenda 21 für Marburg und die daraus entwickelten Maßnahmenkataloge – von der Stadtverordnetenversammlung abgesegnet, aber unzureichend umgesetzt – sind ein erster Ansatz für konkrete Aktivitäten.

Jede Reise beginnt mit einem ersten Schritt. Wir Rote Biber laden die Leser.innen dieser Zeilen ein, sich den ersten, gemeinsamen Schritten in eine bessere Welt anzuschließen. Wie Biber ihren Lebensraum nach „Bibermaß“ gestalten, so wollen die Roten Biber sich dafür einsetzen, Wirtschaft und Gesellschaft auf ein menschliches Maß zu bringen, um die natürlichen Lebensgrundlagen zu erhalten.

Werden wir tätig: Eine andere Welt ist möglich!
1
Einem Mitglied gefällt das:
6 Kommentare
1.454
Johannes Linn aus Marburg | 10.12.2017 | 16:20  
1.454
Johannes Linn aus Marburg | 10.12.2017 | 16:41  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 11.12.2017 | 02:18  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 11.12.2017 | 02:19  
1.454
Johannes Linn aus Marburg | 14.12.2017 | 21:26  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 15.12.2017 | 02:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.