Anzeige

Polizeimuseum Marburg präsentiert Neuzugang

Wann? 19.04.2009 11:00 Uhr bis 19.04.2009 17:00 Uhr

Wo? 1. Deutsches Polizeioldtimer Museum Marburg, Herrmannstr. 200 (Kreisstr. 69 Richtung Cyriaxweimar), 35037 Marburg DEauf Karte anzeigen
E. Dersch
Marburg: 1. Deutsches Polizeioldtimer Museum Marburg | Am Sonntag, dem 19. April '09, öffnet das 1. Deutsche Polizeioldtimer Museum in Marburg zum ersten Mal in diesem Jahr seine Pforten. Dieses einzigartige Museum mobiler Kulturgeschichte präsentiert zwischenzeitlich über 70 Polizeioldies- Eintritt frei

Zusätzliche Informationen:
Das Museum befindet sich an der Kreisstraße 69 in Richtung des Marburger Stadtteils Cyriaxweimar, der Eintritt ist frei.
Infos über das Museum mit vielen Bilder sowie einer Anfahrtsskizze findet man unter www.polizeioldtimer.de.
Im Mittelpunkt des Museums stehen die meist einmaligen historischen Polizeifahrzeuge des Polizei-Motorsport-Club Marburg 1990 e. V., diese gehören zwischenzeitlich zur größten Sammlung von Polizeifahrzeugen in ganz Deutschland.

Mit weiteren polizeilichen Exponaten, Informationstafeln und Fotos soll dem Besucher ein Eindruck über die Motorisierung der deutschen Polizei seit Beginn des vergangenen Jahrhunderts gegeben werden. Der Schwerpunkt des Museums bezieht sich auf die Zeit nach 1945.
Durch die Präsentation mehrerer polizeilicher Sonderfahrzeuge und ihrer Einsatzgebiete kann sich der Besucher auch ein Bild von der vielseitigen, interessanten und nicht selten schwierigen Arbeit der Polizei machen. Denn gerade bei der Polizei sind Fahrzeuge oftmals nicht nur Transportmittel sondern der vielseitige Arbeitsplatz der Polizistinnen und Polizisten rund um die Uhr und in den unterschiedlichsten Situationen.

Nachdem die Hallen und Fahrzeuge auf Vordermann gebracht worden sind, kann diesmal auch ein weiterer Neuzugang präsentiert werden, ein NSU Prinz, Typ 47, aus dem Jahr 1964 der mit seinem Zweizylinder Viertaktmotor „satte“ 30 PS und 595 ccm auf die Straße bringt. Er könnte damit bis auf 118 km/h beschleunigt werden, was jedoch jedem Oldtimerfan sicherlich das Herz bluten lassen würde. Bei seinen nur knapp 600 kg heutzutage auch ein gewisses Sicherheitsrisiko, da er ja noch nicht über ABS, Airbag u.vm. verfügt. Dafür hat der NSU jedoch ein Blaulicht mit Martinshörnern, einen Dachlautsprecher sowie ein Funkgerät als Sonderausstattung.

Die NSU Werke waren zur damaligen Zeit der größte Motorradhersteller der Welt. In den 80er Jahren ging NSU dann in der Audi AG auf. Der NSU Prinz Typ 4 wurde von 1961 - 1973 bei der NSU Motorenwerke AG in Neckarsulm produziert. Diese kleinen und leichten Fahrzeuge setzte die Polizei Baden-Württemberg in kleiner Anzahl als Streifenwagen und für den Ermittlungsdienst ein.

In zahlreichen Arbeitsstunden wurde dieses Fahrzeug durch den Polizei-Motorsport-Club Marburg restauriert und rekonstruiert. Dabei waren zwei Mitglieder des Clubs besonders aktiv, die gelernten Kfz.-Meister Erhard Ruppert und Dieter Born setzen ihr vorhandenes Spezialwissen wieder einmal professionell in die Tat um. Insbesondere Dieter Born opferte etliche Stunden seiner Freizeit in die liebevolle Restauration des „kleinen Prinzen“, die sich nun wirklich sehen lassen kann. Bis zuletzt bearbeitete er noch das ein oder andere Details damit am Öffnungstag dieser NSU Prinz als letztes noch existierendes NSU Polizeifahrzeug in Deutschland bestaunt werden kann, es lohnt sich also einmal am 19. April vorbei zu schauen.
Weitere Infos zum Museum mit Bildern finden www.polizeioldtimer.de

Weiter Öffnungstermine im Jahr 2009: 17. Mai, 21. Juni, 23. August (mit Sommerfest), 13. Sept. und 18. Oktober.

Es freut sich auf Ihren Besuch der Polizei-Motorsport-Club Marburg 1990 e. V.
Museumsadresse: Herrmannstaße 200, 35037 Marburg, www.polizeioldtimer.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.