Anzeige

Internationale Deutsche Leichtathletik Meisterschaften der Behinderten 2011 in Singen

Daniela Heinz, Mickel Schwab, Martin Leiminger, Markus Protte & Maria Meyer (v.l.)
Für die Sportler des Integrativen Sportvereins SG-Handicap Nördlingen hat am Wochenende vom 22. bis zum 24. Juli der letzte große Wettbewerb vor der Sommerpause stattgefunden.

Im Baden-Württembergischen Singen nahmen fünf Athleten des Vereins an den renommierten Internationalen Deutschen Leichtathletik Meisterschaften der Behinderten teil. Die Elite des Behindertensports maß sich vor rund 2000 Zuschauern in verschiedenen Disziplinen auf höchstem Niveau.
Es nahmen 500 Sportler aus 30 Nationen an den Wettkämpfen teil; am weitesten anreisen mussten Teilnehmer aus Australien Südafrika und den USA.
Trotz widriger Wetterbedingungen wurden vier neue Weltrekorde aufgestellt.
In diesem Jahr lag besonderer Augenmerk auf den IDM, da Tickets für die Paralympics 2012 in London gelöst werden konnten, was verstärkte Dopingkontrollen mit sich brachte.

Den SG-Handicap-Athleten, Daniela Heinz, Maria Meyer, Martin Leiminger, Mickel Schwab und Markus Protte, wurde freundlicherweise von der Firma Heuchel ein Kleinbus zur Verfügung gestellt, dass sie gemeinsam mit ihrem Coach Andreas Eder nach Singe fahren konnten und dort die drei Wettkampftage in Angriff nehmen konnten.

Bereits am Freitag gab es die erste große Überraschung: Daniela Heinz (Nördlingen) startete zum ersten Mal in der Seniorenklasse W40 im Diskuswerfen. In ihrem letzten Versuch erreichte sie 20,73 Meter und wurde damit deutsche Meisterin. Gleichzeitig ist diese Weite ein neuer Landesrekord in der Seniorenklasse.

Bei ihrer Premiere bei den deutschen Meisterschaften lief Maria Meyer (Oettingen) im 800 Meter Lauf auf Platz 1 und verbesserte zudem ihre persönliche Bestleistung um über sechs Sekunden.

Seinem größten Rivalen musste sich Markus Protte (Nördlingen), der letzt jährige Meister im Weitsprung, geschlagen geben; die Weite von 5,33 Metern brachte ihm den dritten Platz.

Stark waren auch die Leistungen der männlichen Diskuswerfer. Mickel Schwab (Nördlingen) glänzte mit persönlicher Bestweite (25,40 Meter) und gewann Bronze. Den vierten Platz sicherte sich Markus Protte mit einer Weite von 24,07 Metern.

Beim Kugelstoßen der Männer wurde Mickel Schwab vierter, Markus Protte sechster; bei den Frauen erreichte Daniela Heinz Rang sieben.

Im 100 Meter Lauf der Herren belegte Martin Leiminger (Maihingen) Platz 15. Bei den 200 Metern gab es die Platzierungen Vier für Markus Protte, Acht für Mickel Schwab und Zwölf für Martin Leiminger. In den Endlauf schaffte Martin Leiminger es im 400 Meter Wettkampf und freute sich über seinen siebten Platz.

Die Staffel der Herren, an der Markus Protte und Mickel Schwab teilnahmen, gewann den Lauf, wurde jedoch im Nachhinein wegen Überlaufen der Wechselmarke disqualifiziert.

Die fünf Athleten vom Integrativen Sportverein SG-Handicap Nördlingen starteten für den Landesleistungsstützpunkt Fürth.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.