Anzeige

Der Garten wird winterfest gemacht

Wenn die kalte Jahreszeit im Anmarsch ist, ist noch einmal vermehrt Gartenarbeit angesagt. So müssen beispielsweise alle Knollen von nicht winterfesten Pflanzen wie Begonien, Dahlien oder Gladiolen ausgegraben werden. Am besten werden sie über den Winter im Keller in einer Kiste verstaut. Alle Pflanzen, die krank oder befallen sind, müssen zurückgeschnitten werden, die Gesunden sollten aber so bleiben. Wichtig ist auch, alle Kübelpflanzen, besonders die Exotischen, von draußen hereinzuholen.
Wichtig beim letzten Rasenschnitt ist die Witterung. Die Temperaturen sollten regelmäßig mit Hilfe von Wetter-Apps (gesponsert von Apalon) überprüft werden. Solange es nämlich in der Nacht noch keinen Frost gibt, sollte der Rasen gemäht werden. Auch bei der Ernte sollten die Temperaturen genau im Auge behalten werden. So können Tomaten noch bis zum ersten Frost geernet werden. Auf keinen Fall sollte jetzt noch mit Kunstdünger gedüngt werden oder umgegraben werden. Insekten und Bakterien brauchen jetzt bestimmte Bedingungen, um die Erde zu fruchtbarem Humus umzuwandeln. Eine ganze Checkliste für die Gartenarbeit im Herbst gibt es unter http://www.gardena.com/de/gartenmagazin/gartentipp...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.