Anzeige

Friedensbewegung - " Schwerter zu Pflugscharen "

Am 24. September 1983 fand auf dem Lutherhof in Wittenberg die Schmiedeaktion " Schwerter zu Pflugscharen " statt. Damals gegen 21.30 Uhr versammelten sich über 600 Menschen. Der Friedenskreis um Pfarrer Friedrich Schorlemmer hat die Aktion vorbereitet, für die es keine öffentliche Einladung gab, die sich aber per Mundpropaganda herumgesprochen hatte. Zu Beginn wurde ein Schwert festlich in den Hof getragen, begleitet von Gebeten und Gesängen. Die " Schmiedeliturgie " setzte sich fort, während der Wittenberger Kunstschmied Stefan Nau das Schwert in heißer Kohle zum Glühen bringt und es in anderthalb Stunden auf dem Amboss umschmiedet.Dies entspricht alttestamentlichen Forderungen, Schwerter zu Pflugscharen zu verwandeln, also aus einem Kriegsgerät ein Gerät für den Erhalt des Lebens zu machen

Damals gingen die Bilder dieser Schmiedeaktion  durch die ganze Welt und " Schwerter zu Pflugscharen " wurde das Motto der damaligen Friedensbewegung der DDR.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
13.221
Romi Romberg aus Berlin | 03.10.2019 | 15:59  
11.713
Peter Pannicke aus Lutherstadt Wittenberg | 03.10.2019 | 18:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.