Anzeige

Die eigenen Kinder erstochen, Mutter ist schuldunfähig und kommt in die Psychatrie

Symbolbild (Foto: ©pixapay)
Lünen: Brunnen | Wie bereits berichtet hat eine 28-jährige Frau aus Lünen im November 2016 ihre beiden Kinder erstochen. Der einjährige Junge und seine vier Jahre alte Schwester lagen schlafend im Bett als die Frau ihre Kinder mit dem Messer attackierte.
Danach verletzte die Frau sich selbst schwer.
Am Montag 19.Juni 2017 entschied das Dortmunder Schwurgericht, das die Beschuldigte schuldunfähig ist. Sie sei psychisch schwer Krank und werde deshalb für unbestimmte Zeit in die geschlossenen Psychatrie eingewiesen.
Fachleute rechnen bei der Beschuldigten mit einer andauernden Behandlung, die mehrer Jahre in Anspruch nehmen wird.
Das Gericht musste deshalb eine Bestrafung wegen Mordes oder Todschlags ausschließen.

dpa/gb
0
4 Kommentare
7.336
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 20.06.2017 | 12:46  
26.809
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 20.06.2017 | 13:35  
3.601
gdh portal aus Brunnen | 20.06.2017 | 21:55  
26.809
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 20.06.2017 | 22:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.