Anzeige

Eigen- Raub

Ganz ehrlich, solche Dinge passieren nur den anderen aber nie mir.
Sachen verlieren oder Schlüssel abbrechen. Städtische Legenden?,
die nicht in meinem Leben stattfinden.
Zwischenstopp im Edeka, mein Rad- den Schlüssel aus der Tasche und sehe schon das verstümmelte Elend. Mist, die Länge kenne ich irgendwo her.

…ja gut, du bist zu schön -Restabend. War Gott sei Dank nirgends angeschlossen, also geschickt am Sattel gegriffen und elegant auf dem Vorderrad davon geschoben. Hat gar niemand gerufen: “Haltet den Dieb!”
Helfen wollte auch niemand. Warum auch, war ja temporär kriminell.

Blöd geschaut haben welche, unter anderem der 16jährige Gangster-Nachwuchs aus Bielefeld. Waren wohl von meiner Tat beeindruckt. Hab Bieleside gerufen, die Finger zu einem W verkrümmelt und gerappt.Und dann tat mir innerhalb kürzester Zeit der Arm weh und hab geflucht. War halt schon lange nicht mehr im Kraftraum. Pumpen.

Getränkehändlersohn Residovic hat für alle Fälle eine Säge, meint er. Gleich erkannt was man da braucht. “Dann kannsch wieder pacen.”
Danke und gut Nacht. Vielleicht heute im Zentrum.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.