Anzeige

Wertvolle Terrakotta-Platten am Lübecker Holstentor

Holstentor, Ausschnitt aus dem Terrakotta-Band
Lübeck: Holstenplatz | An der Außengestaltung des Holstentores fallen die Friese aus Terrakotta-Platten auf, die mit wechselndem Maßwerk das ganze Gebäude um ziehen. Die Kostbarkeit des Materials passt eigentlich nicht zu dem vorgeblichen Verwendungszweck als Wehranlage.

Die meist quadratischen Platten haben eine Kantenlänge von 55 cm und zeigen unterschiedliche Ornamente und Symbole. Es gibt dabei keine bestimmte Reihenfolge bei den wiederkehrenden Bildzeichen. Die Wappenschilde sind von zwei Männerfiguren eingerahmt, die als Wappenträger fungieren.

Die Terrakottabänder waren während der Restaurierung zwischen 1865 und 1870 wiederhergestellt worden. 2005 wurde das im 16. Jahrhundert erbaute Backsteintor saniert, bei der Gelegenheit wurden die zerstörten Terrakottareliefsegmente reproduziert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.