Anzeige

Deutsch-Israelischer Freundeskreis Linz hat einen neuen Vorstand

Linz am Rhein: . | Der Deutsch-Israelische Freundeskreis Linz e.V. hat auf seiner Jahreshauptversammlung vor den Sommerferien einen neuen Vorstand gewählt. Günter Fischer, der in den letzten Jahren als Vorsitzender die Geschicke und Arbeit des Vereins geleitet hat, stand nach 5 engagierten Amtsjahren nicht mehr zur Wiederwahl. Schatzmeister Bruno Hoppen dankte ihm im Namen aller Mitglieder des Freundeskreises für seine gute und engagierte Arbeit an der Spitze des Vereins und freute sich, dass Günter Fischer dem Deutsch-Israelischen Freundeskreis als Mitglied auch zukünftig sehr verbunden und erhalten bleibt.

Als neue Vorsitzende des Freundeskreises wurde von der Versammlung einstimmig Landtagsabgeordnete Ellen Demuth gewählt, die nun in den nächsten zwei Jahren die Vorstandsarbeit des Vereins koordiniert. Ihr zur Seite steht Frau Gisela Görgens als sehr erfahrene und engagierte Stellvertreterin. Komplettiert wird der Vorstand durch die Wiederwahl des langjährigen Schatzmeisters Bruno Hoppen.

Den Deutsch-Israelischen Freundeskreis Linz gibt es seit 1989. Er versteht sich als eine überparteiische Initiative von Bürgern und gesellschaftlichen Gruppen, als Botschafter zur Völkerverständigung. Mit einem eigenen Jahresprogramm bietet der Deutsch-Israelische Freundeskreis alle Bürgerinnen und Bürger zahlreiche Veranstaltungen rund um das Jahr an, die Deutsch-Israelische Kultur und Freundschaft zu pflegen.

Die nächste Veranstaltung des Freundeskreises findet am 02. September, am Europäischen Tag jüdischer Kultur statt. Um 14:00 Uhr lädt der Freundeskreis zu einer Stadtführung rund um das ehemals Jüdische Leben ein. Treffpunkt ist am Linzer Neutor. Anschließend um 15:00 Uhr findet ein Konzert mit der israelischen Sängerin Shuli Grohmann, sowie Pianist David Spiegel in der Kapelle der St. Antonius Seniorenresidenz statt. Der Eintritt ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.