Anzeige

Neun-jährges Mädchen tot in Wohnung aufgefunden, Schule machte Meldung bei der Polizei

Symboldbild (Foto: ©pixapay)
Lindau (Bodensee): Brunnen | Am heutigen Morgen ( 14.09.2016 ) meldete die Schulleitung das Mädchen als vermisst bei der Polizei , das Kind war nicht zum Unterricht erschienen.

Daraufhin begab sich eine Polizeistreife zu dem Mehrfamilienhaus in Lindau am Bodensee. Die Beamten fanden das Mädchen tot in der elterlichen Wohnung, die Mutter des Kindes wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen aufgefunden und in ein Krankenhaus verbracht.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. derzeit geht die Polizei aufgrund der Auffindesituation davon aus, das die Mutter für den Tod des Kindes verantwortlich sein könnte.

Ein Gewaltverbrechen durch Dritte schließen die Ermittler derzeit aus.

Nachtrag 15.09.2016

Die Ermittler vermuten eine Verzweiflungstat der Mutter, der Vater des Mädchens ist vor geraumer Zeit verstorben. Es könnte sein das die Frau sich deshalb in einem Extremzustand befand. Die Mutter ist laut Polizei mittlerweile ausser Lebensgefahr und vernehmungsfähig. Sie macht aber keine Angaben.
Ein gewaltsames Eindringen ind die Wohnung durch einen dritten kann die Polizei ausschließen.
Die Rechtsmedizinische Untersuchung ergab, das das Kind durch Ersticken mit einem weichen Gegenstand ums Leben kam.
Die Mutter ist aufgrund der laufenden Ermittlungen dem Haftrichter vorgeführt worden und befindet sich in Untersuchungshaft.

gb
0
6 Kommentare
60.866
Tina vom Saalestrand aus Bad Kösen | 14.09.2016 | 20:24  
2.585
gdh portal aus Brunnen | 14.09.2016 | 20:35  
60.866
Tina vom Saalestrand aus Bad Kösen | 14.09.2016 | 20:55  
55.698
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 14.09.2016 | 21:53  
6.698
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 15.09.2016 | 17:22  
2.585
gdh portal aus Brunnen | 15.09.2016 | 21:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.