Anzeige

Focke-Wulf FW 1262 (VFW-Fokker VAK 191 B) VTOL-Experimentalflugzeug

VAK 191 B (Deutsches Museum München)
Die VAKs (Vertikalstartende Aufklärungs- und Kampfflugzeuge) waren eine Entwicklung nach einer NATO-Spezifikation, die ein schnell fliegendes und in geringer Höhe operierendes Kampfflugzeug forderten. Die speziellen Europäischen Gegebenheiten führten dabei zu der Forderung eines senkrechtstartenden- und landenden Flugzeuges. Geplant war ein multinationales Projekt zwischen England, Italien und Deutschland.
1963 fand ein Wettbewerb zwischen den Entwürfen von Hawker Siddeley, Focke Wulf, EWR und Fiat statt, aus dem die FW 1262 als Sieger hervorging. Daraufhin hat sich England entschieden, seinen Entwurf P.1127 eigenständig weiterzuentwickeln. 1967 ist dann auch noch Italien aus dem Entwicklungsprojekt ausgeschieden. 1972 wurde dann die Entwicklung abgebrochen. Von der VAK 191 B wurden 3 Prototypen gebaut, wobei der Erstflug am 10. September 1971 stattfand.
0
10 Kommentare
24.159
Willi Hembacher aus Affing | 07.04.2010 | 05:01  
26.228
Kurt Battermann aus Burgdorf | 07.04.2010 | 12:57  
15.167
Hermann Oehmig aus Gersthofen | 08.04.2010 | 00:55  
26.228
Kurt Battermann aus Burgdorf | 08.04.2010 | 09:52  
15.167
Hermann Oehmig aus Gersthofen | 08.04.2010 | 21:48  
26.228
Kurt Battermann aus Burgdorf | 08.04.2010 | 22:05  
1.276
Heiko Baum aus Lengede | 09.04.2010 | 00:41  
26.228
Kurt Battermann aus Burgdorf | 09.04.2010 | 08:10  
15.167
Hermann Oehmig aus Gersthofen | 09.04.2010 | 18:37  
86.507
Ali Kocaman aus Donauwörth | 10.04.2010 | 00:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.