Anzeige

Pilzkundliche Führungen

Auf geht’s in die Pilze. Schon kommen Steinpilzmeldungen aus den verschiedensten Wälder im Großraum Günzburg. Auf Pilzwanderungen mit Manfred Enderle, Riedheim, kann man weitere leckere Arten kennenlernen.
Hier die wichtigsten 10 Pilzgebote:

1. Sammle Pilze in einem Gefäß, das luftdurchlässig ist, z.B. in einem Korb.
Sammle nur so viele Pilze, wie Du an einem Tag verzehren kannst.
2. Meide als Anfänger alle Pilzarten mit weißlichen bis cremefarbigen
Blättern.
3. Bevorzuge als Anfänger Röhrlinge, da es hierunter kaum tödlich giftigen
Arten gibt (jedoch Vorsicht bei Arten mit rötlicher Röhrenschicht).
4. Drehe unbekannte Pilze vorsichtig aus dem Boden heraus, damit die
Stielbasis zur Bestimmung zur Verfügung steht. Bekannte Pilzarten können
auch an der Basis abgeschnitten werden.
5. Nimm zur häuslichen Pilzbestimmung womöglich junge, mittlere und alte
Pilzfruchtkörper mit. Nimm von Dir bekannten Pilzarten keine ganz jungen
und alten Fruchtkörper mit.
6. Wasche, brate oder koche Pilze stets gründlich. Bereite die gesammelten
Pilze innerhalb von 24 Stunden zu. Festfleischige Arten können im
Kühlschrank 2 Tage aufbewahrt werden.
7. Iss nur Pilzarten, die Du ganz sicher kennst!
8. Lerne neue Pilzarten kennen, damit die bekannten Arten nicht zu stark
dezimiert werden.
9. Schließe Dich einem geprüften Pilzberater oder einem Pilzverein an.
10. Nimm an öffentlichen Pilzführungen teil und lerne jedes Jahr ein paar neue
Arten dazu.

Der Riedheimer Pilzexperte Manfred Enderle veranstaltet im Herbst folgende pilzkundliche Führungen:

Samstag, 17.9.11, 14.00 - ca. 16.30 h, Pilzkundliche Führung für die FDP Günzburg, der Treffpunkt (entweder bei Allerheiligen/Scheppach oder bei Limbach) bitte ca. 1 Woche vorher erfragen. Anmeldung bei Herrn Jaser unter Tel. 08221-31014 oder 08222-412117 oder e-mail: dietrich.jaser@t-online.de

Samstag, 24.9.11, 14.00 - ca. 16.30 h, Pilzkundliche Führung für die Volkshochschule Niederstotzingen, Treffpunkt: 14.00 h am Parkplatz des Bahnhofes Niederstotzingen. Anmeldung bei Kornelia Stöhr, Tel. 07325-951953 oder e-mail: vhs.niederstotzingen@web.de

Sonntag, 2.10.11, 14.00 - ca. 16.30 h, Pilzkundliche Führung für die Volkshochschule Ulm.
Treffpunkt: 14.00 h, am Parkplatz des Bahnhofs Langenau. Anmeldung bei Frau Alle, VHS Ulm, Tel. 0731-15300 (153015) oder e-mail: alle@vh-ulm.de

Sonntag, 9.10.11, 13.00 - ca. 19.00 h, Pilzkundliche Führung im Bubesheimer Wald mit anschließendem Pilzkochkurs und abschließendem gemeinsamem Essen im Landgasthof "Waldvogel", Leipheim, Anmeldung unter Tel. 08221-27970, e-mail: info@waldvogel-leipheim.de
(Achtung! Dieser Kurs ist bereits ausgebucht. Lassen Sie sich jetzt schon für den nächstjährigen Kurs, Ende September, vormerken!)

Kinder bis 14 Jahre zahlen keine Teilnehmergebühr.
Hunde können zur Führung mitgebracht werden. Die Teilnehmer können gerne Pilze aus ihren eigenen Wäldern zur Bestimmung (vor der Führung) mitbringen. Dies ist in pilzarmen Zeiten sogar erwünscht!

Pilzrezepte:
In seinem Roman „Nachtwanderer“ (Gmeiner-Verlag) hat M. Enderle auf den letzten Seiten 15 köstliche Rezepte zum Zubereiten hiesiger Pilzarten veröffentlicht. Lyrische Betrachtungen zu Pilzen und zur Natur finden Sie in Enderles Gedichtebänden „Gedichte aus dem Donautal“ und „Liebe, Kneipe und Natur“ und „Gedichte aus dem Ulmer Winkel“; siehe dazu auch www.manfred-enderle.de
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 16.09.2011
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.