Anzeige

Kyffhäuser Berglauf - Mandy Krause berichtet von der Halbmarathonstrecke

Mandy Krause (Foto: Mandy Krause)
Mein 3. oder 4. Start beim Kyffhäuser Bergrennen... Meist fällt er leider mit Hannover zusammen.. Dieses Jahr eine Woche später. Ich bin dort den Marathon 1-2x gelaufen und nun zum 2. mal aus Rache an dem Berg oder meiner eigenen Überheblichkeit im Rennen den Halbmarathon... Die Strecke beim Marathon führt 10-15 km relativ flach den Berg die Straße hoch, beim Halbmarathon allerdings geht es nach ca. 1,5km sehr sehr steil bis km 11 den Berg hinauf! Das hat mir damals das Genick bzw. die Beine zerstört...

Aber zum Anfang:
Wetter bewölkt, kein Frühstück gehabt und schon um 5 Uhr morgens aufstehen um zu nen Wettkampf zu fahren... - Laune: Na tLäuferin.5Min. Vor Nachmeldeschluss dann ins Zelt gestürzt und angemeldet... okay.. Dann nen Fischbrötchen ne Stunde vor Start reingezogen weil ohne Mampf kein Kampf ! Und mit Marathon in den Beinen kann man heute eh nicht viel von mir erwarten...

Mein Mann hatte 15min. vor mir Start auf 14,8km... gab's vor Jahren auch noch nicht.. egal!

Ich danach also an den Start gestellt. Der Moderator stellt die Vorjahressieger vor, ich versuche herauszufinden wer von denen wer ist, viele stehen ja nicht grade vorne beim Start, sodass der Moderator die Teilnehmer immer wieder bittet weiter vor zur Startlinie zu gehen... Ich scherze mit einer mir erscheinenden etwas älteren, erfahrenen Läuferin was das coole am Osten ist: Keiner will vorne stehen! Im Westen drängeln und schupsen sie sich an der Startlinie und hier stehen 10m vorm Start grade mal 20 ambitionierte Läufer und das große Teilnehmerfeld mit gebührigen Abstand dahinter! Okay, also erblicke ich jetzt erstmal nur 3 ambitionierte Läuferinnen! 2 davon geschätzte 20 Jahre jung und unter 45kg! Die eine sogar mit Sixpack! Ich bin mega neidisch bei der Figur... Die andere geschätzte 40 dafür aber gewiss erfahren! Okay, Startschuss! Los!

Läuft prima! Nur 2 Männer vor mir und dazu die beiden 40kg-Frauen! Krass! Platz 5 Gesamt beim ersten km! Jetzt nicht überpacen! Gleich kommt der Berg! Mein Trauma von vor Jahren... Lass die Männer jetzt alle überholen wer will. Ich bin keine Bergziege und die leichten Frauen sind eh weg! Dadurch das es 2 Tage geregnet hatte war der Waldboden sehr rutschig, schlammig und ich Blödmann nur ganz leichte Crosstretter dabei - für die "Beinleichtigkeit" nach den Marathon! - versteht sich! ;-) ... Natürlich nicht hilfreich auf weichen matschigen Waldboden.. Ich hatte keinen Grip den Berg hoch und meine Achillessehnen brannten... Dabei bin ich doch schon Vorfußläufer! Fuck! Muss am Marathon liegen... egal! Nicht zu hart angehen! Mich überholten mehrere Männer und 2 Frauen.... okay... Meine Zeit kommt noch wenn ich nur richtig laufen könne... So schleppte ich mich gemächlich 11km den Berg hoch bis man sah das es nicht höher gehen würde und man teilweise eine nette Aussicht auf das Tal hatte. Ich war erfreut auch wenn ich keine Ahnung hatte wie ich im Rennen lag. Jetzt hier oben auf grader Strecke und wissend das es nun größten Teils Berg ab ging konnte ich frei laufen! Mit Leichtigkeit und einer Pace um die 4:10-4:30 rum sammelte ich einige Männer die sich den Berg verbissen hochgearbeitet hatten wieder freudestrahlend ein! Klar kamen Kommentare von:" Du weißt schon das das ungesund ist!? Und da kommen noch Anstiege am Flugplatz! " -Jaja... lieben dank! Dann fang mich da wieder ein! ;-) Ich hatte den Berg halt nix entgegen zu setzen... und es war mir egal! Ich genieße das runterlaufen, bedanke mich bei den Streckenposten, halte an bei km 15 für ne Cola und Wasser und laufe locker den Berg runter!

Bei der Apfelallee entdecke ich Läuferin Nummer 4 vor mir! Sie kämpft etwas. Ich sage ihr wie schön Berg runter laufen ist... -Ja, ich bin gemein! ;-) 500m vor ihr Platz 3! Die 40 Jährige Erfahrene! Ob ich die noch kriegen kann? Wie die wohl drauf ist? Noch gut 8km bis zum Ziel und der Anstieg am Flugplatz stehen noch bevor. Nicht zu übermütig werden! Im nächsten Dorf ist Party und die nächste Getränkestelle! Ich verpflege mich gehend... Die 40 Jährige rennt weiter... okay! Ich habe keine Kraft in den Beinen für den Anstieg am Flugplatz also gehe ich... Meine Sehnen schmerzen.. und mit versuchten lächeln überholt mich die 5. wieder. Ich sage: 2/3 geschafft! ;-) Sie erwiedert:"zum Glück! " Ich hingegen finde das Wetter genial und es etwas schade da ich gerne jage... Okay! Flugplatz oben! Heftiger Wind und ich wieder am Laufen! Wieder schnell Platz 4 ergattert. Dann geht's auf Trampelpfad über Feldweg zum Wald. Das laufen wird mega anstrengend weil man auf den Grasnarben nur wegrutscht. Kämpfen! Ab den Wald wird es wieder besser! Wald erreicht! Noch 4km bis zum Ziel! Im Wald wieder nur Matsch - ätzend! Beine schwer! Jetzt bloß nicht vertreten! Noch 3km... Letzte Verpflegungsstelle! Wenn ich mich nun zusammen reiße und kämpfe könnte ich noch Platz 3 ergattern. Die Erfahrene läuft ca. 200 m unerbitterlich weiter... Ich verpflege mich. -okay! Alles oder nix! Zähne zusammen beißen und gib alles! Die letzten 2km gehen zwischen Walkern und Wanderern bergab. Ich muss mich durch die Reihen durchschreien.... Manche Leute lachen mich aus... egal! Ich überhole die 3. Sie kann Berg runter nicht mehr. Ich grüße. .. noch ein km zum Ziel! Durch die Stadt... Der Kinderlauf ist auch grad und ein Kind macht sich den Spaß daraus mit mir mit zu rennen... 500m vorm Ziel - ich schau mich um. Die Frau nicht zu sehen. -locker bleiben. Ziel!Ziel!Ziel! Hübsche Medaille und vermutlich wirklich noch Platz 3. -Geil! Berg: Heute hast du mich nicht geschlagen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.