Anzeige

Herrenmannschaften souverän, 1. Herren 50 hat ebenfalls noch Titelambitionen

Ulli Pausch blieb mit seiner Herren 55 glücklos beim TC SW Steterburg.
Lehrte: LSV-Tennispark | Die 1. Herren war an diesem Wochenende spielfrei und wartet auf das große Saisonfinale am kommenden Sonntag um 10:00 Uhr im Tennispark gegen den TuS Wettbergen. Diese Mannschaft liegt einen Minuspunkt hinter unserem Team und könnte uns die Meisterschaft noch streitig machen. Hiervon geht im Lehrter Lager aber niemand aus.
Keine Probleme hatte die 2. Herren bei ihrem 5. Saisonsieg gegen die TG Hannover II. Diese waren zudem nur mit drei Spielern angereist. In der kurzen Begegnung holten Niklas Woltmann, Bastian Bohlen und Lars Schönfeld mit klaren Zweisatzerfolgen die Einzelpunkte. Das Doppel Bohlen/Heller setzte mit 6:2 und 6:3 den Schlusspunkt zum 6:0-Erfolg und verteidigt hiermit die Tabellenführung.
Ebenfalls 6:0 siegte die dritte Vertretung zu Hause gegen den SV 07 Linden Hannover. In den vier Einzeln von Martin Wittek, Dennis Minde, Robert Gross und David Gross holten die Gäste nur insgesamt 10 Spiele. Kutz/Gross R. holten sich das Doppel 1 mit 6:1 und 7:5, im Doppel 2 gewannen Palnau/Kirchner 6:0 und 6:2. Auch die 3. Herren ist unangefochtener Tabellenführer.
Beim Schlusslicht SSV Plockhorst gelang auch der 1. Herren 50 ein 6:0-Erfolg. Lediglich Gerd Fritz begann an Platz 1 mit Problemen und verlor Satz 1 mit 0:6. Er holte sich dann aber Satz 2 mit 7:5 und war dann mit 6:0 im dritten Satz deutlich überlegen. Klare Zweisatzsiege holten sich Uwe Jastremski, Hartmut Krüger und Wilfried Palnau. Das Doppel 1 wurde von Jastremski/Palnau bestritten und siegte 7:6 und 6:2, Krüger/Hecker sicherten sich als Doppel 2 den sechsten Punkt beim 6:0 und 6:3. Das letzte Spiel beim SV Holdenstedt wird darüber entscheiden, ob die Mannschaft nach vielen 2. Plätzen doch endlich der Sprung in die Verbandsklasse gelingt.
Auch die 2. Herren 50 konnte sich beim Schlusslicht Tus Lühnde über einen 6:0-Sieg freuen. Günter Heller, Hans-Jörg Heitmann, Jürgen Motzkau und Götz Bittner gaben alle keinen Satz ab und sorgten mit dieser 4:0-Führung nach den Einzeln schon für die Entscheidung. Auch die Doppel Heller/Hofmann und Motzkau/Bittner blieben ohne Satzverlust. Mit 5:3 Punkten belegt die Mannschaft Platz 3 in der Regionsliga.
Ohne Punktgewinn bleibt hingegen die Herren 55 in der Bezirksliga. Beim TC SW Steterburg gelang kein zählbarer Erfolg. Willi Bührich, Ulli Pausch, Reinhard Seger und Alfred Schmerling mussten ihre Spiele alle deutlich in zwei Sätzen abgeben. Einen einzigen Satzerfolg schaffte das Doppel Bührich/Seger beim 3:6, 6:4 und 2:6. Pausch/Schmerling mussten ihr Doppel mit zweimal 4:6 abgeben. Mit 0:6 Punkten bleibt die Mannschaft auf Platz 5 vor dem zurückgezogenen VfB RW Braunschweig.
Beim VfB Wülfel unterlag die Herren 60 mit 2:4. Den einzigen Einzelsieg konnte Willi Bührich an Platz 1 mit 6:3 und 6:4 erzielen. Alfred Schmerling unterlag erst im Matchtiebreak mit 3:10. Manfred Schulz musste leider mit Problemen nach dem 2:4 im ersten Satz aufgeben und Günther Arlt verlor in zwei Sätzen. Den zweiten Punkt konnte das Doppel Bührich/Arlt beim 6:4, 5:7 und 10:2 holen. Schmerling/Krüger unterlagen 2:6 und 6:7. Mit 2:6 Punkten belegt die Mannschaft Platz 6 in einer 7er-Staffel der Bezirksklasse.
Zu einem 3:3 kamen die Damen 50 der Spielgemeinschaft Steinwedel/LSV gegen den TV GW Hannover. Einzelsiege gelangen Helga Hoffmann an Platz 1 mit zweimal 6:2 und Bärbel Steguweit mit 5:7, 6:3 und 6:4 an Platz 3. Reingard Bunk und Sigrid Schmerling verloren in zwei Sätzen. Den Punkt zum Unentschieden erkämpfte sich das Doppel Bunk/Steguweit mit 6:0, 3:6 und 6:2. Hoffmann/Schmerling unterlagen mit zweimal 3:6.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.