Anzeige

Harzgebirgslauf, Rügenbrücken-Marathon, Warzen Esellauf und Ricklingen - Herbstläufe des PSV Rot-Gold Lehrte

PSV Rot-Gold Lehrte: Knut, Reinhard, Harald (Foto: Barnstorf)
 
PSV Rot-Gold Lehrte: Reiner, Renate, Jochen (Foto: Renate Anton)
Die Läufer des PSV Rot-Gold Lehrte hatten sich mehrere Veranstaltungen für die Herbstläufe ausgesucht. So waren sie im Harz beim Harzgebirgslauf, in Mecklenburg-Vorpommern beim Stralsunder Brückenlauf, in Warzen sowie in Ricklingen unterwegs.

Beim Harzgebirgslauf waren Reinhard Fuhrberg, Harald Eichler und Knut Barnstorf am Start. Reinhard hatte sich die Brockenquerung mit 42,2km ausgesucht. Harald absolvierte hier zusammen mit Knut den Halbmarathon.

Für Reinhard war es ein schwerer Lauf obwohl er die Strecke schon mehrmals gelaufen ist. Heute herrschte auf dem Brocken Wind mit Sturmböen um 85 km/h. Bei 17 km Anstieg zum Gipfel war das schon eine weitere Herausforderung. Nach 24 Kilometern stellten sich dann einige Probleme ein die Reinhard allerdings mit seiner läuferischen Erfahrung und seinem guten Training ausgleichen konnte. Nach 5:00:42 Std. konnte er dann ins Ziel einlaufen und am Abend noch bei der Abendveranstaltung das Tanzbein schwingen.

Im Ziel warteten zu diesem Zeitpunkt schon Harald und Knut. Sie hatten ihren Lauf über 21 km schon erfolgreich beendet. Dieser Lauf ist mit einem sehr langen und steilem Ansieg von gut 8km nicht minder schwer. Trotzdem hatten Knut und Harald viel Spaß auf der Strecke und genossen auch die angebotene Verpflegung, den Schleim. Knut war nach 2:27 Stunden und Harald nach 2:36 Std. Im Ziel.

Marathon:
Reinhard Fuhrberg, Platz 454, Platz 13 M65, 05:00:42
Halbmarathon:
Knut Barnstorf, Platz 440, Platz 49 M50, 02:27:17
Harald Eichler, Platz 526, Platz 62 M45, 02:36:27

Am Wochenende darauf waren Renate Anton, Reiner Beck und Jochen Zittier beim Rügenbrücken-Marathon in Stralsund am Start. Für Jochen war der Marathon angesagt, Renate und Reiner liefen den Halbmarathon über 21,1 km.

Der Start der beiden Läufe erfolgte gemeinsam in Stralsund und führte dann über die Rügenbrücke auf die Insel. Die Läufer mussten über das Dorf Altefähr und weiter auf dem Küstenradweg bis Poppelvitz laufen. Dort ging es für die Halbmarathonis zurück zum Ziel. Jochen lief weiter über den Bankewitzer Weg bis Rambin. Dort war sein Wendepunkt. Für alle hieß es dann auf dem alten Rügendamm zurück ins Ziel. Für Jochen war es das 14. Bundesland, in dem er jetzt einen Marathon gelaufen ist. Er war - ohne großes Training - nach 4:25 Stunden im Ziel. Zuvor war aber schon Renate nach 2 Std. zurück im Ziel und wurde mit dieser Zeit Erste ihrer AK W65. Reiner - der diese Strecke schon öfter gelaufen ist - war nach 2:52 im Ziel. Er war damit hoch zufrieden weil ein Training lange Zeit nicht möglich war.

Marathon:
Jochen Zittier, Platz 122, Platz 20 M55, 04:25:00
Halbmarathon:
Renate Anton, Platz 70, Platz 1 W65, 02:00:15
Reiner Beck, Platz 710, Platz 61 M55, 02:52:05


Am gleichen Wochenende ging Knut Barnstorf beim Warzer Esel-Lauf an den Start. Hier lagen 12,5 km vor ihm. Laut Knut war es eine schöne Veranstaltung in toller Dorfgemeinschaft. Bei seiner Strecke waren zwar nur gut 40 Läufer am Start, Knut freute sich aber über den schönen Trail mit einigen Höhenmetern. Im Ziel war er nach gut 1:07 Std. und freute sich seine Zeit zum Vorjahr verbessert zu haben.

12,5 km:
Knut Barnstorf, Platz 14, Platz 4 M50, 1:07:28

An diesem Wochenende hieß es für die Lauf- und Triathlonfamilie Krause/Müller laufen in Ricklingen. Mandy Krause lief die 10 km und Dirk Müller und sein Sohn Jannik Kieselbach liefen die 5 km. Dabei ging es durch das Ricklinger Holz und entlang der Ricklinger Teiche. Dirk und Jannik mussten eine Runde laufen, Mandy hatte diese dann zweimal zu durchlaufen. Jannik lief erneut seinem Vater davon und war mit ca. 26 Min gut 2 Min vor Dirk im Ziel. Jannik kam damit auf den 2. Platz seiner AK MJ U12. Mandy lief die 10 km in guten 44 Min und wurde damit 3. Frau und gewann ihre AK W30.


10 km:
Krause Mandy, Platz 3, W30 Platz 1,  44:13
5 km:
Kieselbach Jannik,  Platz 56, MJ U12 Platz 2, 26:41
Müller Dirk, Platz 72, M45 Platz 9, 28:50
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.