Anzeige

Grasbahnrennen, Pokale und Motore der Westdeutschen Meisters Hans Zierk, Lehrte

Einige User hatten mich gefragt, was ist Grasbahnrennen und gibt es das heute noch. Die schönsten Pokale hat er zu Hause. Die Rennmotore wurden nie verkauft, da die Konkurenz keine Verbesserungen erkennen konnten.
Nach seiner aktiven Rennzeit, sponserte Hans Zierk noch eine Gruppe
Grasrennfahrer, von denen einer Weltmeister wurde.
Auch heute werden diese Rennen in Deutschland gefahren. Googlen.
0
2 Kommentare
12.936
Detlev Müller aus Burgdorf | 22.03.2011 | 21:50  

  • Speedway: um die 400m, Untergrund in der Regel ein Granulat-Mix
  • Sandbahn: bis zu 1200m, Untergrund wie Speedway
  • Grasbahn: bis zu 1200m (ausnahme s. oben), Untergrund Grasnarbe
  • Eisspeedway: um die 400m, das Ganze auf Eis

    Die Motorräder sind Spezialmaschinen ohne Getriebe und ohne Bremsen (nur Langbahn-Motorräder haben ein Zweigang-Getriebe). Die Motoren sind Einzylinder mit 500 cm3 Hubraum und einer Leistung von 70-80 PS, die nicht mit herkömmlichem Benzin, sondern mit Methanol betrieben werden.
    Bahnrennen sind eine sehr spektakuläre Motorsportart, weil die Fahrer ihre Maschinen in ziemlich wilden Drifts durch die Kurven treiben.

18.209
Jürgen Bruns aus Lehrte | 23.03.2011 | 07:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.