Anzeige

Ballschule ersetzt Straßenspielkultur

Auf Einladung des neuen Kindersportclubs des SV 06 Lehrte informierte jetzt Dr. Christian Kröger, Mitgründer und Vorstand der Ballschule Heidelberg, Kinder- und Jugendtrainer des SV 06 Lehrte über die Idee der Ballschule.



Nach einem theoretischen Einblick in das Konzept der Ballschule demonstrierte er ein abwechslungsreiches Programm, von Ballspielen in Einzel- und Partnerübungen bis zu Mannschaftsspielen.
Die Trainer und Übungsleiter des SV 06 Lehrte waren begeistert von dem Konzept der Ballschule und freuen sich die Übungseinheiten in ihr Training mit einzubinden.

Dr. Christian Kröger machte deutlich, dass die Straßenspielkultur der Kinder immer mehr verloren geht, dieses soll die Ballschule ersetzen. In einer Zeit, in der eigene Bewegung und aktives Spiel immer mehr in den Hintergrund treten, kommt Angeboten wie die Ballschule eine zentrale Bedeutung zu.

Unsere Kinder sollen das ABC des Spielens erlernen.

Sportliche Aktivität ist gut für die Gesundheit. Sie ist aber auch geeignet, die kognitive Leistungsfähigkeit zu fördern.
Mit dem Wissen, dass Kinder Allrounder sind, und der Grundlage der neusten sportwissenschaftlichen Erkenntnisse gewährleistet die Ballschule eine professionelle, entwicklungsgerechte Basisausbildung, von der jedes Kind profitieren kann.

Im Vordergrund der Ballschule steht die allgemeine und ganzheitliche Ausbildung, ohne Spezialisierung auf eine bestimmte Sportart. Genau dieses Konzept vertritt auch der Kindersportclub des SV 06 Lehrte.

Hier in Norddeutschland organisiert die Aus- und Weiterbildung von Trainern und Übungsleiter die Ballschule Nord

Zudem haben inzwischen auch namhafte Kooperationspartner der Ballschule Nord, wie der THW Kiel, Werder Bremen und VFL Wolfsburg das Konzept der Ballschule in ihr Nachwuchstraining integriert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.