Anzeige

Auswärtssieg zum Saisonfinale

Simon Roßmann erzielte beim Gastspiel in Wagenfeld die beiden ersten Gästetreffer. (Foto: Alexander Placzek)
Die neue Saison steht bereits in den Startlöchern, doch die Wasserballer des Lehrter SV haben sich jetzt am buchstäblich letzten Meisterschaftstag von der Spielzeit 2016/2017 verabschiedet. Hier erreichte die zweite Mannschaft des Altkreisvertreters in der 2. Bezirksliga einen 14:5 (5:0, 2:1, 4:3, 3:1)-Auswärtssieg beim Neuling TuS Wagenfeld, blieb mit einer Gesamtbilanz von 10:14 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz.

Beim Gastspiel im Landkreis Diepholz konnte sich auf Lehrter Seite der ein oder andere Akteur in Szene setzen, der im bisherigen Saisonverlauf teilweise zu kurz gekommen war. So eröffnete der lange an einer Handverletzung laborierende Simon Roßmann mit zwei Treffern den Lehrter Torreigen. Spielerisch gut aufgelegt zeigte sich mit Cassandra Röbber auch die einzige Frau im Lehrter Team, die sich ebenfalls zweimal in die Torschützenliste eintragen konnte. Sogar gleich viermal war in der recht kleinen Halle Linkshänder Christoff Ohse erfolgreich.

Dank einer zwischenzeitlichen 7:0-Führung im zweiten Abschnitt erlebte der Altkreisvertreter einen ruhigen Nachmittag und konnte anschließend bei einem gemeinsamen Essen mit dem Gastgeber auch jenseits des Beckens den Saisonausklang feiern. „Wir haben gut gespielt“, zeigte sich Lehrtes Trainer Jens Behrens mit dem Auftritt zufrieden. Die LSV-Treffer teilten sich Christoff Ohse (4), Cassandra Röbber, Simon Roßmann, Amin Keykhai (je 2), Reiner Bendrien, Jens Behrens, Sebastian Noack und Sebastian Roth.

Die neue Saison wird in der zweiten Novemberhälfte starten, wie der Bezirksschwimmverband bekanntgab. Beide LSV-Teams verbleiben trotz negativer Punktekonten in ihren bisherigen Spielklassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.