Anzeige

41. Harz-Gebirgslauf - Post SV Lehrte auf 11 km und dem Halbmarathon

Post SV Lehrte: Barnstorf, Krause, Fuhrberg (Foto: M. Krause)
Bevor es im Ziel bei herrlichem, sonnigem Wetter eine Stärkung gab, mussten die Läufer vom Post SV Lehrte jedoch über die Strecken von 11 und 22 km von Wernigerode aus durch den Harz laufen.

Reinhard Fuhrberg und Knut Barnstorf gingen um 10:15 Uhr an den Start, für sie hieß es die 22 km unter die Füße zu nehmen. Zuvor war Mandy Krause gestartet. Sie war erstmals auf der 11 km Strecke unterwegs nachdem sie sonst dort immer den Marathon oder Halbmarathon gelaufen war.

Für alle Läufer ist der Harzgebirgslauf eine Herausforderung weil bei jeder Strecke ein großer Teil der Distanz bergauf führt. So laufen die 22 km Läufer bis Kilometer 9 ein welliges Profil und ab dort bis Kilometer 18 steil bergauf. Am Ende geht es noch einmal 5 km bergab bis zum Ziel. Das ist jedoch nicht wirklich einfacher als bergauf weil das eigene Gewicht jetzt schiebt und auch hier die Muskeln sehr stark beansprucht werden. Dieses Jahr machte das warme Wetter von 28 Grad den Lauf noch einmal ein wenig schwieriger.

Aber auch die 11 km Stecke hat es in sich. Hier geht es bis Kilometer 7 permanent bergauf, in einen Abschnitt von 1 Kilometer Länge sogar extrem steil. Erst ab Kilometer 7 geht es auch hier steil bergab. Mandy lief die Strecke von 11 km in 57:11 Minuten. In einem Feld von 768 Frauen wurde sie 14. Frau und konnte ihre Altersklasse W30 gewinnen.

Reinhard kam nach 22 km und einer Zeit von 2:16:47 zurück ins Ziel. Bei über 700 männlichen Läufern auf dieser Strecke lag er mit dem Gesamtplatz 301 in der 1. Hälfte des Feldes. In seiner Alterklasse M65 belegte er den hervorragenden 5. Platz. Knut hatte heute allerdings mit den Bedingungen zu kämpfen. Er kam von Anbeginn nicht in seinen Rythmus und ab dem Kilometer 7 war es nur noch reiner Kampfeswille ins Ziel zu kommen. Und das, obwohl ab hier noch der schwerste Teil der Strecke vor ihm lag. So war er froh, das er nach 2:27:19 Stunden als 392. Mann und als 53. seiner AK M50 im Ziel war.

Am Sonntag waren dann Mandy Krause, Petra Emmermann unnd Renate Anton noch beim Wettberger Volkslauf unterwegs. Die drei Damen hatten sich für 10 km gemeldet die durch Wettbergen und die umliegende Feldmark führt.

Mandy kam nach 47:55 Min als 10. Frau und 1. in der W30 zurück ins Stadion. Petra folgte dicht dahinter mit 48:52 Min als 13. Frau und 1. der W55. Renate vervollständigte das Damentrio und kam als 27. Frau in 54:56 Min und als 2. der W60 ins Ziel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.