Anzeige

Noch 792 Jahre bis zur Gleichstellung / Veranstaltungen des DGB zum Internationalen Frauentag 2013

(Foto: DGB)
Lehrte: kath. Pfarrheim St. Bernward | „Vor 36 Jahren noch konnte ein Ehemann seiner Frau den Arbeitsplatz vorschreiben beziehungsweise bei Missfallen seinerseits kündigen. Bis heute haben wir viel erreicht, aber eine echte Gleichstellung noch nicht“, so Brigitte Steinhaus vom DGB Lehrte. Zwar gebe es die Gleichstellung auf dem Papier, Zahlen und Fakten sprächen aber eine andere Sprache. In den Vorständen von öffentlich-rechtlichen Banken und Sparkassen sieht es besonders düster aus. Gerade mal 2,5 Prozent der Vorstände sind weiblich. Ihr Anteil steigt – wenn überhaupt – mit der „rasanten Geschwindigkeit“ von 0,5 Prozent jährlich. „Bis wir hier Gleichstellung haben, dauert es noch 792 Jahre“, zitiert Steinhaus aus einer Studie des Deutschen Institutes für Wirtschaftsforschung.

Unter dem Motto „Heute für morgen Zeichensetzen" ruft der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) zum Internationalen Frauentag am 8. März 2013 auf. Das DGB Ortskartell und der ver.di Ortsverein Lehrte/Sehnde werden am 8. März zum Internationalen Frauentag einen Informationsstand im Einkaufszentrum Zuckerfabrik aufstellen und kleine Aufmerksamkeiten sowie Informationsbroschüren an Frauen verteilt. Interessierte Frauen können an einem Quiz zum Frauentag teilnehmen. Darüber hinaus werden DGB und ver.di am Sonntag dem 10. März ein Frauenkaffee mit Filmvorführung und Diskussion veranstalten.

Der Film spielt in Danzig, einer polnischen Werftarbeiterstadt Anfang der 80er Jahre: Agnieszka ist bescheiden, fleißig und hat sich auf der Lenin-Werft von der Hilfsarbeiterin bis zur Kranführerin hochgearbeitet. Doch die Arbeitsbedingungen sind katastrophal. Als ein Unfall, der mehrere Menschenleben kostete, vertuscht werden soll, lehnt sie sich gegen die Werksführung auf und fordert bessere Arbeitsbedingungen. Prompt wird sie entlassen, doch ihre Kollegen stehen hinter ihr. Was als Streik begann, entwickelt sich zur Solidarnosc-Bewegung, die sich über ganz Polen ausbreitet. Angelehnt an den historischen Streik auf der Danziger Lenin-Werft schuf Schlöndorff ein packendes Drama, das vor allem die Menschen in den Mittelpunkt rückt, die sich couragiert gegen die bestehenden Verhältnisse auflehnten.

Bereichert werden die Veranstaltungen durch ein Quiz zum Frauentag. Teilnehmen kann man am Informationsstand am 8. März im EKZ Lehrte sowie am Sonntag beim Frauenkaffee. Die Gewinnerinnen werden am Sonntag beim Frauenkaffee ermittelt. Der Eintritt und der Kaffee sind frei.
Mit den Worten: „Wir wollen nicht riskieren, dass auch die Töchter unserer Töchter weniger verdienen als ihre Brüder. Wir wollen nicht riskieren, dass Geschlechterstereotype und traditionelle Rollenbilder den Frauen den Weg versperren", ruft Brigitte Steinhaus zum Internationalen Frauentag 2013 auf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.