Anzeige

Montag, 27. Feb. ab 20 Uhr - Austausch mit der SPD Immensen und SPD Lehrte zum Thema "nachschulische Betreuung in Immensen und Arpke"

Immensen: Gastwirtschaft Scheuer´s Hof |

Am Montag (27. Februar 2017) hat die SPD Immensen bei Scheuers Hof ab 20 Uhr einen Austausch zum Thema "nachschulische Betreuung in Immensen und Arpke" mit Bodo Wichmann (Rat und Vorsitzender der SPD Lehrte), Maren Thomschke (stellv. Fraktionsvorsitzende, Ratsfrau und Mitglied des Schulausschusses) und Thomas Diekmann (Ratsmitglied, Vors. des Schulausschusses) organisiert.

Jeder der interessiert ist, kann teilnehmen und ist herzlich eingeladen. Schön wäre es, wenn viele Eltern sich offen und kritisch beteiligen! Wer hat Interesse seine Anliegen zu vertreten?, Fragen zu stellen, Anregungen zu geben usw. Ergebnisse aus dem Austausch könnten dann mitgenommen werden für den 16.3 in eine gemeinsame Sitzung von Jugendhilfeausschuss und Schulausschuss.

Eine kurze Erklärung zu den Hintergründen dazu:

In der Ratssitzung vom 22. Februar in Lehrte wurde immer wieder (teils hitzig) über das "Rahmenkonzept zur nachschulischen Betreuung" diskutiert. Alle Parteien wollen das Rahmenkonzept aber unterstützen, da sie es inhaltlich und von der Ausrichtung her positiv und als wichtigen Schritt in die richtige Richtung bewerten.

Am Ende hat Carsten Milde (Mitglied Grüne, Ortsrat Arpke) in etwa folgenden Antrag eingebracht:
Von der Verwaltung möchte der OR Arpke prüfen lassen, wie der aktuelle Bedarf in Arpke im Nachmittagsbereich aufgefangen werden kann, da hier das Rahmenkonzept durch die fehlende Ganztags GS noch nicht greifen kann. Geprüft werden soll u. a. ob die Einrichtung eines Hortes in den jetzigen Räumlichkeiten der Großtagespflege den Bedarf abdecken könnte. Entsprechende Gespräche mit dem Landesjugendamt sind ja bereits gelaufen. Aktuell hat sich nur noch kein freier/kirchlicher Träger gefunden. Aktuell ist der Bedarf in Arpke und anderen Ortsteilen deutlich höher als das vorhandene Angebot. Dies würde auch für weitere Ortsteile so gelten.

Unterm dem letzten TOP "Fragen der Einwohner" konnte von Seiten des Stadtkitabeirates noch einmal nachgehakt werden, wie die aktuellen Zahlen zum gemeldeten Bedarf für Immensen und Arpke ausfallen, da nach Informationen des SKB die genannten Zahlen durch Herrn Sidortschuk bei der Unterschriftenübergabeaktion vom 15.2 (3-Immensen + 0 -Arpke) nicht mehr stimmen können.

Herr Sidortschuk hat dazu Stellung genommen, noch einmal darauf verwiesen, dass nur aufgrund konkret gemeldeter Bedarfe geplant werden könne dann aber auch erwähnt, dass aktuell in Immensen, Arpke und Hämelerwald der gemeldete Bedarf das vorhandene Angebot übersteigt, andere Ortsteil aber ein Angebot vorhielten allerdings der Bedarf nicht so hoch ausfällt.
Behandelt wird die Problematik und der Antrag aus Arpke (ein Antrag aus dem Immenser Ortsrat wird sicher nach dem Ortsrat vom 1.3. ab 19 Uhr bei San Royani folgen) am 16.3. jetzt in einer gemeinsamen Sitzung von JHA und Schulausschuss. Hier können und sollten dann auch wieder Eltern teilnehmen und ihre Anliegen aktiv und nachhaltig vertreten.

Hendrik Alberts
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.