Anzeige

Hildegard Seger einstimmig als 1. Vorsitzende beim Sozialverband-Lehrte wiedergewählt

Lehrte: Die Vorsitzende des Ortsverband Lehrte im Sozialverband Deutschlad (SoVD) Hildegard Seger konnte in der Mitgliederversammlung neben 70 Mitgliedern auch den stellv. Kreisvorsitzenden Volker Kampe aus dem Keisverband Burgdorf und den 1. stellv. Bürgermeister aus Lehrte Burkhard Hoppe begrüßen.

Volker Kampe würdigte in seinem Grußwort die hervorragende Arbeit der Lehrter Ortsgruppe. Gleichzeitig hob er die Beutung des Sozialverbandes im Einsatz gegen Diskriminierung, für Gleichberechtigung, für „barrierefreies Niedersachsen“ sowie die Planung für ein „Niedersächsisches Behindertenteilhabegesetz“ hervor.

Hildegard Seger berichtete über ein erfolgreiches und aktives Jahr 2017. Die Mitgliederzahl lag bei Ablauf des Geschäftsjahres bei 950 Mitgliedern und diese nutzten die Angebote rege. In 2018 wird es neben den monatlichen Kaffee- und Kegelnachmittagen eine 5-tägige Busfahrt, Tagesfahrten, Grillnachmittage, Kranzniederlegung am Volkstrauertag, Weihnachtsbasar etc. geben.

Nach dem Kaffeetrinken folgten Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften sowie ehrenamtliche Tätigkeit. Hildegard Seger und Volker Kampe überreichten eine Brosche und Urkunde.

Beim Punkt „Wahlen zum Ortsverbandsvorstand“ konnten dann alle Positionen besetzt werden. In der heutigen Zeit sicherlich keine Selbstverständlichkeit für einen Verein.

Die Versammlung wählte Hildegard Seger als 1.Vorsitzende und Frauensprecherin. Diese Ämter hat sie bereits seit 2008 inne. Ihr zur Seite stehen als stellv. Vorsitzende Ursula Schwerdtfeger und Schatzmeisterin Marion Wittbold. Zum neuen Schriftführer wählte die Versammlung Manfred Hoffmann. Somit sind alle Positionen des geschäftsführenden Vorstandes besetzt.
Beisitzerinnen sind Edelgard Engel, Regina Manthey, Henni Grobe, Maria Müller sowie Beisitzer Walter Wittbold und Klaus-Günter Wlodarsch.

Dass alle Wahlen einstimmig erfolgten, ist auch ein Zeichen des Vertrauens der Mitglieder und ist für die Gewählten ein zusätzlicher Ansporn für die zukünftige Arbeit zum Wohle Aller.

Helga Laube-Hoffmann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.