Anzeige

Hans-Jürgen Licht eröffnet Ausstellung "Fundstücke – Kunststücke"!

Kopf nach Picasso von Karin Nieberg als 3 farbiger Linoldruck
Lehrte: SPD-Bürgerbüro Lehrte |

Warum dieser Titel? Die Zeit von der Idee bis zum Ausstellungsbeginn war sehr kurz, so haben wir einerseits auf unseren Fundus zurückgegriffen, sozusagen jedes Bild ein Fundstück, andererseits sind echte Fundstücke Grundlage der Bilder geworden, führte die eine Künstlerin Jutta Hönkhaus aus.



Ein Schwemmholz diente bei „Geborgen“ und „Frei“ als Druckstock für den Materialdruck. Je nach Kombination mit weiteren Materialien entstanden atmosphärisch ruhige geschlossene oder offene Räume; ein Druckstock aus Kindertagen wurde auf dem Dachboden wiedergefunden und fand in „Rollenspiel“ Verwendung bei der zweiten Ausstellerin Karin Nieberg aus Hildesheim.

Auf eine ganz bestimmte, immer gleiche Herangehensweise mochten sich die beiden Malerinnnen nicht festlegen, die Vielfalt ist Ihnen wichtig, vielleicht auch auf Kosten der Wiedererkennung. Offen sein und frei bleiben in alle Richtungen ist Ihr Motto, betonte auch Landtagskandidat Hans-Jürgen in seiner Rede zur Eröffnung in den komplett gefüllten Räumlichkeiten der SPD.

Außer den klassischen Techniken werden auch weniger bekannte verwendet.
So hat Picasso z.B. gern mit Linol gearbeitet, ganze Serien sind entstanden. Ein Ölbild von Picasso ist nun per Linoldruck neu interpretiert. Auch Monotypie ist Teil der Ausstellung erläuterte Licht. Im Gegensatz zum Linoldruck, ein „Einmaldruck“, d.h. es gibt keine Auflage, jedes Bild ist ein Unikat. Die Kombination von Linoldruck und Monotypie hat ihre besonderen Reize.
Ebenso die „Frottage“ ist noch bis zum 22. Februar zu bewundern. Mit Graphit wird ein Untergrund auf Papier „durchgerieben“ und weiterbearbeitet. Ein Beispiel dafür ist „Asphalt“ oder „Bergsicht“.

Sozialdemokrat Jürgen Wünsche hatte wieder einen gelungen sehr gut besuchten Auftakt für die Kunstausstellung organisiert, deren Bilder auch käuflich zu erwerben sind. Eine Idee für die nächste Ausstellung ergab sich in einem der zahlreichen Gespräche mit den Ausstellungsbesuchern - man darf gespannt sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.