Anzeige

"Ensemble vis-à-vis": musikalischer Workshop sehr gefragt

Das "ensemble vis-à-vis" aus Lehrte
Lehrte: Fachwerkhaus |

Unter dem Titel "Choren Sie mal anders" (siehe entsprechenden Beitrag auf "myheimat") hat das "ensemble vis-à-vis" aus Lehrte zu einem Workshop am Samstag, 26.1.2013 eingeladen. Das bisherige Echo war überwältigend. Durch die intensive Werbung hier, mit Flyern und Postern sowie dank der Unterstützung durch die Presse gingen weit über 20 Anmeldungen ein, mehr das Doppelte der optimistischsten Erwartungen des Ensembles.

Anmeldungen kamen aus den Bereichen Sehnde, Lehrte und Burgdorf. Erwartungsgemäß sind etwa 3/4 der Teilnehmer Frauen. Das Alter der Teilnehmer reicht von unter 10 bis über 60 Jahren, ein schöner Querschnitt und ein Beleg dafür, wie verbindend Musik auch über die Generationen hinweg sein kann. Schon jetzt übrigens kam nicht nur einmal die Frage, ob derlei Workshops auch in Zukunft angeboten werden würden.

Der musikalische Leiter des Ensembles, Jürgen Tippe, hat ein abwechslungsreiches Programm erarbeitet, das viel musikalischen, rhythmischen und lautmalerischen Spaß, sowie Information und kleine Filme zu den vielfältigen Möglichkeiten der menschlichen Stimme bietet. Musik, im Sinne von geplanter Erzeugung von Klang, lässt sich außerdem auch mit z.B. Händen und Füßen erzeugen. Andere "Instrumente" kommen aber beim Ensemble nicht zum Einsatz. Sicher wird es für alle, einschließlich den Ensemblemitgliedern, ein interessanter und lustiger Nachmittag, der zweifellos als musikalische Erfahrung in Erinnerung bleiben wird - vielleicht mit Folgen.

Das "ensemble vis-à-vis" ist eine kleine, gemischte a-cappella Gruppe aus Lehrte und ein Teil des Vereins DoppelTerz e.V., der schon seit 13 Jahren besteht. Wie „DoppelTerz“, so hat auch das Ensemble sich in der kurzen Zeit seines Bestehens in Lehrte und darüber hinaus einen guten Ruf ersungen. Zuletzt stellte das Ensemble beim Adventssingen am 3. Advent sein Können unter Beweis. Es ist in öffentlichen Konzerten ebenso zu hören wie als musikalischer i-Punkt bei privaten Feiern.

Zurzeit werden, ganz unabhängig von diesem Workshop, vor allem Tenöre und Soprane gesucht. Da gerade eine neue Probenphase beginnt wäre der Einstieg jetzt besonders einfach. Etwas Musikalität wäre sicher hilfreich. Musikalische oder gar sängerische Erfahrung wären gut, sind aber nicht Voraussetzung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.