Anzeige

Winterball der Bürgerschützen Lehrte

v.links Herbert Kottas, Barbara Bertram und Lasse Stache
Gelb-Weiß-Grüne Ballnacht bei den Bürgerschützen

Herold der Bürgerschützen wurde Winterkönig

Die Bürgerschützen feierten beim Winterball wieder ihre Majestäten und Preisträger. Winterkönig wurde Herold Herbert Kottas mit einem 7,7 Teiler. Zweiter wurde Reinhard Peter und Sebastian Nönnig Dritter.
Barbara Bertram gewann die Scheibe der Winterkönigin mit 74,6 Teiler vor Heidelore Brandes und Barbara Rohde.
Bei den Jungschützen war Lasse Stache mit 109,4 Teilern erfolgreich.
Ein gelungener Winterball konnte verzeichnet werden. Mitglieder, Freunde und Gäste hatten sich im festlich geschmückten Bürgerschützenheim eingefunden, um an der ersten gesellschaftlichen Veranstaltung teilzunehmen.
Die Ballnacht hatte ihren musikalischen Auftakt durch die Brassband und die Jagdhornbläser.
Unter den Gästen konnte der erste Vorsitzende Claus Reimann den Bürgermeister Klaus Sidortschuk, den stellvertretenden Bürgermeister Hermann Hoffmann, den Vertreter den Kreisschützenverbandes Hermann Buchholz, den Vorsitzenden des Großen Freien Heinz Köneke, den Vorsitzenden des Schützen-Corps Dirk Mahlmann und zahlreiche Mitglieder des Schützencollegiums begrüßen.
Guter Brauch ist es, im Rahmen des Winterballes verdiente Bürgerschützen zu ehren.
Die Verdienstnadeln in Bronze des Kreisschützenverbandes Burgdorf erhielten Marion Glaß und Doris Schmidt. Reinhard Peter wurde mit der silbernen Bürgerschützenverdienstnadel ausgezeichnet.
Neben den Auszeichnungen kam bei der Ballnacht auch das Feiern zu Ehren der Winterkönige nicht zu kurz.
Natürlich wurden alle Majestäten mit einem dreifachen „Horrido“ gegrüßt und durften im Anschluss den Ball mit dem Ehrentanz eröffnen.
Die Tanzkapelle die „Blue Stars“ sorgten im weiteren Verlauf des Abends für Tanzmusik vom Feinsten. Schützen und Gäste feierten bis zum frühen Morgen eine Gelb-Weiß-Grüne-Ballnacht.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.