Anzeige

Arpker Siedler besuchten die NABU-Akademie Gut Sunder in Meißendorf

Gruppenfoto
Mit 53 Mitgliedern und Gästen startete die Siedlergemeinschaft Arpke ihren diesjährigen Tagesausflug.
Die erste Station war die Stadt Celle.
Hier wurde die Gruppe von der Marktfrau von Celle in ihrer Tracht empfangen, um von ihr bei einer Stadtführung alles wissenswerte über die historische Altstadt zu erfahren.
Für ihr Interesse und aufmerksames Zuhören wurden alle Teilnehmer mit
"nem` Appel und nem` Ei " entlohnt.
Nach dem gemeinsamen Mittagessen ging es per Schiff weiter nach Winsen (Aller) und dem Bus zum Gut Sunder in Meißendorf zur NABU - Akademie.
Im Wildtierniszentrum konnten sich alle bei Kaffee und Kuchen auf das kommende Erlebnis vorbereiten. Hier können Wildtierarten erlebt werden, die ansonsten dem direkten Blick des Menschen nicht zugänglich sind.
Man konnte in Videos spielende Dachse, junge Baummarder, den jagenden Eisvogel und die Fischotter bei ihrem nächtlichen Treiben zusehen.
Ein Kamerasystem erzeugt hier Tag und Nacht Tieraufnahmen, die einen Einblick in das Leben von Tieren in der freien Wildbahn ermöglichen.
Anschließend wurde uns bei einer Führung durch die Wald- und Seenlandschaft, bei der wir das Glück hatten, spielende Ottern im Teich zu beobachten, die Historie des " Gut Sunder" und das Leben der einzelnen Tierarten nähergebracht.
Die Zeit war sicherlich zu kurz um sich hier alles genauer anzusehen, sodass der eine oder andere
Gut Sunder nochmals privat besuchen wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.