Anzeige

6.Matjes - Pokal - Schießen 2010 bei der BSG Lehrte

v.links Jürgen Oschetzki, Hubertus Kullick, Detlef Schmidt
6. Matjes - Pokal - Schießen 2010

Nicht immer die besten gewinnen!!!!!

Für die Bürgerschützen wurde das sechste „ Matjes - Pokal - Schießen“ durchgeführt. Jeder Schütze versuchte, nicht den besten Teiler zu schießen, denn nur wer den viert besten Teiler hatte, konnte den Pokal in Empfang nehmen. Bei einigen Schützen wurde aber aus diesem Vorhaben nichts und sie schossen Teiler, die bei einem Preisschießen zu den ersten Plätzen gereicht hätten.

So war die Spannung groß, als es zur Bekanntgabe des Gewinners kam. Die geschossenen Teiler reichten vom besten 29,1 Teiler, dem ersten Platz, geschossen von Lothar Hapke, bis zum 24. Platz den Doris Schmidt belegte. Den 3. Platz mit einem 32,5 Teiler belegte Rosi Bottke und den 5. Platz mit einem 55,0 Teiler errang Bernd Scheverling. Als es zur Bekanntgabe des vierten Platzes und somit zum Gewinner des Pokales kam, wurden alle sehr unruhig. Als Gewinner konnte mit einem 35,5 Teiler Detlef Schmidt den Pokal in Empfang nehmen.

Nach der Siegerehrung wurde uns ein hervorragendes Matjesessen serviert. das uns von unserem Vereinswirt reichlich und in liebevoller Art zubereitet wurde.

Als Zusatz wurde wieder ein Preis in Form eines Gutscheines ausgeschossen. Diesen Preis konnte der Teilnehmer erringen, der am dichtesten an einen 222,2 er Teiler heran kam. Um diese Aufgabe zu lösen, musste man eine knappe 10 schießen. Diesen Preis teilten sich Jürgen Oschetzki und Detlef Schmidt.

Nach all den Anstrengungen und dem guten Essen musste der Fisch noch gut gewässert werden und dieses wurde auf einige Stunden ausgedehnt. Die Schützen freuen sich schon auf das Schießen 2011.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Anzeiger | Erschienen am 30.06.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.