Anzeige

Film über Zwangsarbeiter und Besetzung des Lehrter Gewerkschaftshauses im Jahr 1933

Am 11.11.2009 um 19:00 Uhr wird im Anderen Kino ein Film über die Zwangsarbeiter, die im zweiten Weltkrieg in Lehrte eingesetzt waren oder im Durchgangslager zur Verteilung aufgenommen wurden, gezeigt. Den Film haben ehemalige Schüler der Haupt- und Realschule Lehrte Süd erstellt. Auch eine Zeitzeugin wurde in Polen ausfindig gemacht und interviewe. Auch eine Ausstellung zu den Zwangsarbeiterorten in Lehrte wird zusehen sein.

Nach dem Film wird Reinhard Nold die Besetzung des Lehrter Gewerkschaftshauses, durch die Nazis, in einem Bildervortrag erläutern. Hierzu haben die Gewerkschaftskollegen lange im Archiv ermittelt. Wie SA Männer das Gewerkschaftshaus beobachtet und angeblich Gewerkschafter gesehen haben wollen, die Waffen in das Gewerkschaftshaus transportierten. Wie es aus dieser angeblichen Beobachtung zur Besetzung kam, wird sehr spannend sein.

Auch auf die Geschichte des im Jahr 1975 zum Abriss freigegebenen Lehrter Gewerkschaftshauses wird eingegangen. Anschließend wollen die Gewerkschafte mit hoffentlich vielen Zeitzeugen und Kennern des Gewerkschaftshauses diskutieren. Der Eintritt am 11.11.2009 ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.