Anzeige

Handball-Party der ungarischen Handball-Stars aus Vezprem in Lauingen beim TVL

Empfang der Ungarn im Lauinger Rathaus durch Bürgermeister Wolfgang Schenk
 
Die ungarischen Handballer des MKB Vezprem mit den zukünftigen Lauinger "Handball-Stars"
Eine Handball-Party mit dem ungarischen Meister MBK Vezprem erlebte der TV Lauingen am vergangenen Donnerstag (20.08.2009) vor rund 400 Zuschauer in der Lauinger Stadthalle. Selten war das Ergebnis eines Handballspiels so unwichtig wie an diesem Abend. Denn dass die Hobbyspieler des TV Lauingen im Kampf David gegen Goliath am Ende nicht gewinnen würden, war von vornherein klar. Schließlich spielte hier der Bezirkoberligist gegen den 16-fachen ungarischen Handballmeister und 18-fachen ungarischen Pokalsieger MKB Veszprem. An diesem Abend ging es in der Lauinger Stadthalle um den Spaß an der Sportart Handball. Und mit einer tollen Stimmung, einer klasse Show der Ungarn und viel Kämpferherz der TVL-ler wurde daraus ein tolles Event mit einem fünffachen Kempatrick, sehenswerten Trickwürfen und schnellen Gegenstößen der ungarischen Handballstars.

Zum 75-jährigen Jubiläum ihrer Handballabteilung hatten die Lauinger den Champions-League-Teilnehmer eingeladen. Und dass die Profis auch tatsächlich in die Albertus-Magnus-Stadt kamen, das sei guten Kontakten nach Ehingen zu verdanken, so Abteilungsleiter Roland Stocker. Auf der Schwäbischen Alb treten die Ungarn an diesem Wochenende beim Schlecker-Cup an — auch gegen den deutschen Meister THW Kiel. Vor der Partie in der Lauinger Stadthalle hatte Bürgermeister Wolfgang Schenk die Handballer im Rathaus empfangen. Und mit einem Schmunzeln hatte er zu den Ungarn gesagt: „Ich versprechen Ihnen: Wenn die Lauinger Sie zu sehr rannehmen, lege ich ein gutes Wort für Sie ein."

Für die Ungarn war dieses Spiel nur ein Training, für die Lauinger war es ein ganz großes Erlebnis. Der Nachwuchs durfte zu Spielbeginn mit den Stars einlaufen, mit großen Augen schauten die Kleinen zu den Spielern auf. Stolz standen die TVL-ler dann zur Aufstellung neben den Profis. Die Zuschauer jubelten begeistert und bekamen vom D's Dance Club des Fitnessstudios Sportparadies Dillingen auch eine tolle Show in den Pausen präsentiert. Jeder Treffer der Lauinger wurde mit riesigem Jubel belohnt. Und die TVL-Spieler waren auf jedes ihrer 17 Tore mächtig stolz. Auch Julian Thomas gelang ein Tor und freute sich riesig: „Es hat voll Spaß gemacht." Noch nie zuvor hatte er vor so vielen Zuschauern gespielt. Rund 400 waren am bislang heißesten Tag des Jahres in die noch heißere Stadthalle gekommen. Die Stars des MKB Veszprem kannte Julian aus dem Fernsehen: „Jetzt kann ich sagen: Gegen die habe ich schon mal gespielt."

Ebenfalls begeistert von den ungarischen Profis war Julia Fink. „Für alle ist es ein tolles Ereignis, solch bekannte Spieler zu sehen." Die Menschen würden so merken, wie interessant Handball ist. Auch Martin Barfuß aus Lauingen meinte: „Für den Verein ist es die Krönung." Er ist der Meinung, dass dies die Belohnung für 75 Jahre Handball ist.

Es war ein ungleiches Match: Die Gäste schonten keinen ihrer Stars und waren in Bestbesetzung angereist. Schon beim Einlaufen wurde der Unterschied zu den Lauinger Spielern deutlich. Die Veszpremer brachten es auf eine beachtliche Durchschnittsgröße von 1,93 Meter und ein Durchschnittsgewicht von 94 Kilogramm. Gleich zu Beginn zeigten sie ihr Können und führten durch schön herausgespielte Tore bereits nach drei Minuten mit 4:0, ehe Alexander Uitz das erste Tor für die Schwarz-Gelben erzielen konnte. Von nun an zogen die Ungarn das Tempo noch mehr an und die Abwehr ließ den Mohrenstädtern keine Chance mehr. Durch schnelle Gegenstöße, die mit vielen sehenswerten Trickwürfen abgeschlossen wurden, setzten sich die Ungarn deutlich bis zur Halbzeit ab. Das schönste Tor des Tages erzielte Veszprem mit einem genialen fünffachen Kempatrick, bei dem der Ball in der Luft gefangen und weitergespielt wird. Mit fünf Treffern war Andreas Sporer Lauingens bester Torschütze. Die Partie endete mit einer erwartet hohen Niederlage von 17:60, die allen viel Spaß bereitet hat.

TVL: Hitzler, Schmid; Brenndörfer, Thomas, Hippeli, Nagler, Uitz, Selze, Wiedenmann, Gandenheimer, Sporer, Mair, Sand, Maier, Friedke, Hummel.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Stadtmagazin Dillinger | Erschienen am 31.08.2009
Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Regionalmagazin dillinger | Erschienen am 22.12.2009
1 Kommentar
21.017
Tanja Wurster aus Augsburg | 01.09.2009 | 08:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.