Anzeige

Blütenpracht nur eine Nacht

Die «Königin der Nacht» - oft davon gehört - nie selbst erlebt - und gestern war es soweit! Wir waren zur Königinnen-Party geladen! Unsere Nachbarin hatte diese unscheinbare Pflanze mit "grünem Daumen" gehegt und zum Blühen gebracht.
Die "Königin der Nacht" ist ein Kaktus. Er stammt aus Mexiko und Mittelamerika sowie von Kuba, Jamaica und einigen weiteren Inseln der Karibik. Er lebt in relativ feuchten Gebieten und bildet daher auch nicht die typisch kugeligen Sprosse aus wie die Wüstenpflanzen unter seinen Verwandten. Seine Triebe sind langgestreckt und kaum bestachelt. Im blütenlosen Zustand erinnern er ein wenig an einen Gartenschlauch.
Der botanisch korrekte Name lautet "Selenicereus grandiflous" - übersetzt "großblumiger Mondkaktus"! Und das passt!
Am Blühtag beginnen sich etwa ab 19 Uhr die Blütenblätter zu lösen. Innerhalb von zwei bis drei Stunden entfalten sie sich zu einer der prächtigsten Blüten des Pflanzenreichs, die ihren vollen Durchmesser von rund 25 cm bei Einbruch der Dunkelheit erreicht. Es ist ein Trichter aus weit über 100 crèmefarbenen, goldgelben und braunen Blütenblättern mit einem feinen Duft nach Schokoladepulver.
Wenige Stunden nach Mitternacht beginnt die Blüte wieder zu welken und hängt bereits am nächsten Morgen schlaff an der Pflanze.
Doch das Blütenschauspiel war einfach sehenswert! Danke Frau Nachbarin!
2
2
3
3
3
3
3
3
2
2
2
1
0
2 Kommentare
62.939
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 23.07.2013 | 06:02  
13.565
H K aus Emmendingen | 26.12.2013 | 17:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.